Menschen mit einer Behinderung beruflich integrieren

28.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Am 3. Dezember dreht sich im Techno-Pôle in Siders alles um die berufliche Integration von Menschen mit einer Behinderung. Von Wirtschafts- und Tourismusstudierenden der HES-SO Wallis wird die Veranstaltung „Berufliche Integration als Herausforderung“ organisiert. Begleitet werden sie dabei von Patrick Kuonen. Auch der Präsident der kantonalen Kommission für Menschen mit einer Behinderung, Herr Rico Meyer, unterstützt die Veranstaltung.

Mehr als ein Achtel der Schweizer Bevölkerung ist von einer Behinderung betroffen. Trotz dem starken Arbeitswillen, der grossen Motivation sowie den intensiven Integrationsmassnahmen, ist die Arbeitslosenquote bei Menschen mit einer Behinderung höher als der nationale Durchschnitt.

Dies sind Fakten, welche die kantonale Kommission für Menschen mit einer Behinderung dazu bewegt hat, ein Forum zu diesem Thema zu organisieren. Der Anlass findet am 3. Dezember 2016, dem UNO Welttag für Menschen mit einer Behinderung, im Techno-Pôle in Siders statt.

Ziel des Forums „Berufliche Integration als Herausforderung“ ist es, Arbeitgeber unterschiedlicher Sektoren, direkt betroffene Arbeitnehmer sowie Interessierte über die Möglichkeiten zur beruflichen Integration von Menschen mit einer Behinderung zu informieren. Das Forum soll zudem als Austausch mit Institutionen und Vereinigungen, welche Möglichkeiten zur Integration und Beschäftigung von Menschen mit einer Behinderung im Arbeitsumfeld anbieten, dienen.

Die Veranstaltung wird mit einem Input von Staatsrätin Waeber-Kalbermatten über die Tendenzen der Anstellung von Menschen mit einer Behinderung eingeleitet. Daraufhin folgen Referate durch Fachkräfte der Kantonalen IV-Stelle Wallis, welche unterschiedliche Aspekte zum Haupttagesthema ansprechen werden. Den Teilnehmern werden durch Arbeitgeber wie der Staat Wallis, Coop Wallis und die Bosch Tool Corporation, Möglichkeiten zur beruflichen Integration aufgezeigt.

Anschliessend berichten Direktbetroffene über ihre persönlichen Erfahrungen und Zukunftsperspektiven, mitunter der mehrfache Paralympicssieger, Hans-Jörg Arnold aus Stalden, zum Thema Erfolg und Herausforderung von Menschen mit einer Behinderung. Die Diskussion sowie das anschliessende Apéro soll den gegenseitigen Austausch ermöglichen.

Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Die Referate werden in den Sprachen Deutsch und Französisch sowie in der Gebärdensprache übersetzt. Die Teilnahme am Event ist kostenlos. Anmeldung unter www.projethandicap.ch erwünscht.

 

Quelle: HES-SO Valais-Wallis
Artikelbild: © HES-SO Valais-Wallis

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Menschen mit einer Behinderung beruflich integrieren

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.