Benoit Henry verlässt DeinDeal

25.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 2 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Nach der Fusion von DeinDeal und My-Store kommt es an der Spitze von DeinDeal zu einem Personalwechsel. Für den CEO Benoit Henry, der das Unternehmen verlässt, übernimmt der Präsident des Verwaltungsrats der DeinDeal AG und CEO Ringier Digital Thomas Kaiser interimistisch die Geschäftsführung.

Benoit Henry kam 2012 als CFO zu DeinDeal und hat in dieser Position die strategische Entwicklung von DeinDeal wesentlich mitgeprägt. Im August 2015 wurde Benoit Henry zum CEO von DeinDeal ernannt. Unter seiner Führung und durch die Fusion der beiden eCommerce-Plattformen DeinDeal und My-Store im Jahr 2016 wurde das Unternehmen zum führenden Online Flashsales-Anbieter in der ganzen Schweiz.

Die Trennung von Benoit Henry erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen aufgrund unterschiedlicher Auffassung über die künftige strategische Ausrichtung des Unternehmens. Nach einem geeigneten Nachfolger wird gesucht. Thomas Kaiser, CEO Ringier Digital und Präsident des Verwaltungsrates von DeinDeal: „Benoit Henry hat massgeblich dazu beigetragen, dass DeinDeal heute – fünf Jahre nach der Gründung – ein profitables Unternehmen ist. Für seinen grossen Einsatz – zuerst als CFO, dann als CEO – möchte ich ihm im Namen des Verwaltungsrats danken.“

 

Artikel von: Ringier AG
Artikelbild: © totallypic – shutterstock.com (Symbolbild)

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Benoit Henry verlässt DeinDeal

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.