BERNINA Nähcenter Zug AG

Seco-Chefin auf heikler Mission in Moskau

11.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 2 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Staatssekretärin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch reist nächste Woche nach Moskau und St. Petersburg.

Dort will sie sich mit hohen Vertretern des russischen Ministeriums für wirtschaftliche Entwicklung austauschen.

„Gegenstand der Gespräche werden die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen sein“, bestätigt ein Sprecher des Staatssekretariats für Wirtschaft (Seco) auf Anfrage der „Handelszeitung“. Auch sollen die Interessen von Schweizer Unternehmen in Russland thematisiert werden. Der offizielle Besuch der Staatssekretärin findet in einer Phase statt, in welcher der Ruf nach einer Verschärfung der Sanktionen gegen Russland im Westen laut wird.

Das Seco stellt klar, dass eine Wiederaufnahme der Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen mit Russland gegenwärtig nicht infrage kommt: „Es geht bei dem Besuch nicht um das Abkommen“, so Seco-Sprecher Fabian Maienfisch. Es liege zwar grundsätzlich im Interesse der Schweiz, die Gespräche fortzusetzen, die im März 2014 nach der Annexion der Krim durch Russland sistiert wurden. „Da sich die politische Situation seither nicht fundamental geändert hat, war dies bislang jedoch nicht möglich.“ Wirtschaftsverbände unterstreichen derweil ihr Interesse an einem solchen Abkommen.

 

Meldung von: Handelszeitung
Artikelbild: Symbolbild © McIek – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Seco-Chefin auf heikler Mission in Moskau

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.