Taschen-Firma Freitag trennt sich vom Geschäftsführer

09.11.2016 |  Von  |  News, Organisation

Geschätzte Lesezeit: 2 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Zürcher Taschenmanufaktur Freitag hat sich von ihrem Chef Hans Häfliger getrennt.

Das schreibt die „Handelszeitung“ in ihrer aktuellen Ausgabe.

Freitag-Sprecherin Elisabeth Isenegger bestätigt den Abgang und schildert ihn als Prozess mit Vorlaufzeit: „Die Zusammenarbeit wurde im November in gegenseitigem Einvernehmen beendet; aus der Firma ausgetreten ist Hans Häfliger Ende Mai.“

Der Entscheid sei unabhängig vom Geschäftsgang getroffen worden. Die Firma entwickle sich hin „zu einer agilen Organisationsform, welche die einzelnen Fachbereiche der Firma stärkt.“ Die CEO-Position sei beim Unternehmen, das mit rund 160 Angestellten einem geschätzten Umsatz von 30 Millionen Franken erwirtschaftet, nicht ersetzt worden.

Häfliger war 2014 vom Medtech-Unternehmen DePuy Synthes als Nachfolger von Monika Walser zu Freitag gekommen.

 

Artikel von: Handelszeitung
Artikelbild: Symbolbild © hxdbzxy – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Taschen-Firma Freitag trennt sich vom Geschäftsführer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.