ABB – 40 Mio. US-Dollar-Auftrag in Südchina

05.11.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
ABB – 40 Mio. US-Dollar-Auftrag in Südchina
5 (100%)
2 Bewertung(en)

China nutzt die Erfahrung des schweizerisch-schwedischen Unternehmens ABB in der Energie- und Automatisierungstechnik. Jetzt erhielt man dort einen Auftrag in Höhe von 40 Mio. US-Dollar.

Dabei geht es um die Lieferung fortschrittlicher Energietechnik für die 800 Kilovolt (kV) UHGÜ-Leitung (Ultra-Hochspannungs-Gleichstromübertragung) zwischen Dianxibei und Guangdong im Süden des Landes.

Energietechnik für 5 000 MW-Leitung

Das Projekt wird von der China Southern Power Grid Company Limited realisiert. Das Unternehmen ist einer der zwei grössten Netzbetreiber Chinas. Die Leitung soll bis zu 5 000 MW über eine Entfernung von mehr als 1 950 km übertragen. Über die Stromverbindung wird saubere Wasserkraft aus der südwestchinesischen Provinz Yunnan in die Pearl River Delta Region in Guangdong geleitet – eine der am dichtesten besiedelten Regionen der Welt sowie ein wichtiges Wirtschafts- und Produktionszentrum Chinas.

Die Leitung kann den Strombedarf von über 10 Millionen Menschen decken. Zudem kann die Region durch die Stromverbindung ihren Kohleverbrauch deutlich reduzieren und ihre Kohlen- und Schwefeldioxidemissionen mindern. „Wir freuen uns, dass unsere fortschrittliche Energietechnik dazu beiträgt, dass mit der längsten UHGÜ- Leitung Millionen von Menschen in Südchina mit sauberer Energie versorgt und gleichzeitig die Umweltbelastung gesenkt werden kann“, sagte Claudio Facchin, Leiter der ABB-Division Stromnetze.

Modernste Stromleitungs-Technologie

ABB-Technologien werden bei der Konverterstation Xinsong in Yunnan und bei der Dongfang-Station in Guangdong eingesetzt. Die Konverterstation Xinsong befindet sich auf einer Höhe von 2 400 Metern, weshalb die Ventile speziell für die anspruchsvollen elektrischen und mechanischen Parameter der rauen Umgebung entwickelt wurden. ABB wird zudem Kesselleistungsschalter, Schaltkammerleistungsschalter, Gleichstrom-Kondensatoren sowie Ausrüstung für die Ventiltürme und -hallen von Kondensatoren liefern.

Die UHGÜ ist eine Weiterentwicklung der HGÜ-Technologie, die ABB vor über 60 Jahren in Pionierarbeit entwickelt hat. Damit wurde die grösste Kapazitäts- und Effizienzsteigerung der letzten zwei Jahrzehnte erzielt. ABB wirkt bei mehreren UHGÜ-Leitungen in ganz China mit und hat als langjähriger Vorreiter erfolgreich Technologien für die weltweit höchsten Gleichspannungsniveaus entwickelt und getestet.

 

Artikel von: ABB
Artikelbild: © g-stockstudio – Shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

ABB – 40 Mio. US-Dollar-Auftrag in Südchina

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.