Liechtenstein will Abgeltungssteuer mit der Schweiz

28.10.2016 |  Von  |  News, Steuern

Geschätzte Lesezeit: 2 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das Fürstentum Liechtenstein lehnt den automatischen Informationsaustausch (AIA) mit der Schweiz ab und schlägt als Alternative eine Abgeltungssteuer vor.

Dies schreibt die „Handelszeitung“ in ihrer neusten Ausgabe. „Wir möchten mit der Schweiz eine Lösung prüfen, die den steuerlichen Bedürfnissen der beiden Partnerstaaten einfacher und direkter Rechnung trägt“, sagt Katja Gey, Chefin der Liechtensteiner Stabsstelle für internationale Finanzplatzfragen.

Der AIA berücksichtige das enge, binnenmarktähnliche Verhältnis zwischen der Schweiz und Liechtenstein nicht ausreichend und führe zu einem hohen Verwaltungsaufwand. Deshalb sei es besser, wenn der eine Staat für den anderen direkt die Steuern einziehe.

Als Blaupause für eine Abgeltungssteuer mit der Schweiz dient dem Fürstentum Liechtenstein ein Abkommen mit Österreich: Liechtenstein erhebe die in Österreich geschuldete Steuer als Abgeltungssteuer und überweise diese, so Gey: „Eine ähnliche Regelung könnten wir uns auch mit der Schweiz vorstellen.“

Die Chefin der Liechtensteiner Stabsstelle für internationale Finanzplatzfragen geht davon aus, dass es in den nächsten Wochen „zu einer grundsätzlichen Entscheidung“ kommen wird, in welcher Form die internationalen Vorgaben zwischen der Schweiz und Liechtenstein umgesetzt werden sollen.

 

Artikel von: Handelszeitung
Artikelbild: © valeriiaarnaud – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Liechtenstein will Abgeltungssteuer mit der Schweiz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.