Holzbau: Wettbewerbsfähiger durch modulares Design

13.10.2016 |  Von  |  Allgemein

Geschätzte Lesezeit: 4 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Holzbau: Wettbewerbsfähiger durch modulares Design
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Der Planungsprozess für individuelle Holzbauprozesse kann sowohl hochwertig als auch schnell sein. Dabei kommen die Vorteile des modularen Designs zum Tragen: die Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen den Partnern und des technischen Designprozesses durch massgenaue Holzelemente.

Vorgefertigte Holzelemente ermöglichen ein schnelles, effizientes und einfaches Design ohne Qualitätsverlust. Die Berichte über die Vorteile dieser intelligenten Konstruktion sind überzeugend: In einer Studie über Unternehmen, die neuartige Konstruktionsmethoden angewandt haben, berichten 84 % von einer besseren Konstruktionsqualität und 80 % von einer höheren Kundenzufriedenheit. [1]

„Wir brauchen eine effizientere Herangehensweise in Sachen Gebäudedesign, da die Zahl der Menschen weltweit, die eine Unterkunft benötigen, täglich um 90.000 wächst. Im Gegenzug profitieren Architekten von kürzeren Designzeiten, da jeder Architekt mehr Projekte pro Jahr abwickeln kann“, erklärt Matti Kuittinen, Architekt und Forscher an der Aalto University.

Es sind die operativen Phasen am Anfang eines Projektes, bei denen ein Grossteil der Qualität und des Werts eines Projektes entweder gesichert oder verloren wird.

„Aufgrund von begrenztem Platz oder anderen Beschränkungen ist häufig eine sehr schnelle Umsetzung nötig. Die Leichtigkeit von Holz war für uns ein entscheidender Punkt, warum wir für diese anspruchsvollen Anwendungen Holzelemente gewählt haben“, erläutert die Architektin Fabienne Bulle von Fabienne Bulle architecte & associés.

Massgenauigkeit von Kerto®-Furnierschichtholz begeistert Designer

Wenn die Geschwindigkeit der Planung erhöht wird, muss besonders auf die Qualität geachtet werden. Übertriebene Eile führt häufig zu Planungsfehlern, die ein entscheidender Grund für Bauverzögerungen sein können.

Holzwerkstoffe wie Kerto®-Furnierschichtholz weisen eine höhere Massgenauigkeit auf als Materialien wie Beton oder Stahl, wenn die Temperatur eine Rolle spielt. Das bedeutet für den Designer, dass die Verwendung von Holzelementen einen echten Unterschied bei der Optimierung des Designprozesses ausmacht. Und das ohne jeden Qualitätsverlust.

„Als Architekt schätze ich die technische und schöpferische Qualität, die Kerto bietet. Wie beim Nähen oder Schneidern werden absolut innovative und sorgfältige Zuschnitte ermöglicht“, so Bulle.


Modulares Design ist schnell und hochwertig. (Bilder: Metsä Wood)


Designprozess beschleunigen

Bauen mit Holz muss kein mühsamer und zeitintensiver Prozess sein. Technische Vorteile wie das Building Information Modeling (BIM) helfen dabei, den Designprozess zu verbessern.

Ein unzureichender Informationsaustausch zwischen dem Kunden, dem Bauunternehmer und den verschiedenen Planungsinstanzen, die an demselben Projekt arbeiten, kann ebenfalls zu Problemen führen.

„Die Verwendung von vorgefertigten Produkten beim Design ist eine Möglichkeit, die Zusammenarbeit zu vereinfachen. Statt jedes Mal Designs von neuem zu entwickeln, können vorgefertigte Elemente verwendet werden. Dies ermöglicht eine reibungslosere Zusammenarbeit, beschleunigt den Designprozess und verhindert Fehler“, meint Matti Kuittinen.



Die wichtigsten Designwerkzeuge

  • Building Information Modeling hilft dabei, das Beste aus Holzprodukten herauszuholen. Viele Holzwerkstoffe von Metsä Wood sind als BIM-Objekte erhältlich.
  • Kalkulationssoftware wie Finnwood und Finnframe unterstützen strukturelles Design und steigern die Ressourceneffizienz.
  • Produkterläuterungen zum Thema Umwelt von Metsä Wood liefern grundlegende Informationen über die Umweltfreundlichkeit von Kerto®-Furnierschichtholzprodukten. Dies hilft dabei, den Ansprüchen umweltfreundlicher Beschaffung gerecht zu werden.

[1] McGraw Hill Construction, „Lean Construction: Leveraging Collaboration and Advanced Practices to Increase Project Efficiency“, McGraw Hill Construction, Bedford, 2013

 

Artikel von: Metsä Wood
Artikelbild: © Metsä Wood

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Holzbau: Wettbewerbsfähiger durch modulares Design

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.