Landis+Gyr – 330‘000 Smart Meter für Österreich

12.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Landis+Gyr im schweizerischen Zug ist einer der führenden Anbieter von Energiemanagement-Lösungen und in internationalem Massstab tätig. Jetzt hat das Unternehmen einen grossen Auftrag von einem Konsortium österreichischen Energieversorgern unter der Führung der Energie Steiermark erhalten.

Ab Ende 2017 werden die Schweizer die Energie-Unternehmen mit 330‘000 Smart Metern beliefern. Die intelligenten Stromzähler sollen bei den privaten Haushaltskunden im südlichen Bundesland Steiermark zum Einsatz kommen.

Neue Strom-Ära dank der Smart Meter

Zu dem Konsortium gehören Energie Steiermark, Energie Graz, Feistritzwerke Steweag und der Dienstleister Energy Services, der 26 kleine und mittelgrosse Energieversorger vertritt. Der Bestellung vorausgegangen war ein Kooperationsvertrag über die Bereitstellung, den Support, die Wartung sowie Schulungen für das Smart Metering.

„Bis zu 150 Millionen Euro aus diesem Projekt fliessen direkt in die steirische Wirtschaft, während der 3-jährigen Installationsphase werden landesweit mehr als 200 Arbeitsplätze gesichert“, betont Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark. „Der Vertrieb wird in den kommenden Jahren neue Produkte und Tarife entwickeln, um interessierten Kunden noch flexiblere Möglichkeiten anbieten zu können und auch alternative Einspeisevarianten gemeinsam besser zu nutzen. Mit dem Smart Meter gehen wir in eine neue Ära, sie ist nicht von Versorgern und Abnehmern, sondern von einer fairen Energie-Partnerschaft bestimmt.“

„Das Konsortium freut sich auf die Zusammenarbeit mit Landis+Gyr. Die Smart Meter werden uns dabei helfen, unsere Projektziele zu erreichen, auch was die Kompatibilität und Sicherheit betrifft“, erklärt Martin Graf, Vorstandsdirektor der Energie Steiermark. „Das Besondere an den Smart Meter von Landis+Gyr ist, dass sie mit G3 PLC-Technologie arbeiten. Diese ermöglicht eine schnelle und effiziente Kommunikation über bestehende Stromleitungen. Ausserdem sind die Zähler IDIS-zertifiziert.“

Intelligente Energiezähler vorgeschrieben

Die nach den Interoperable Device Interface Specifications (IDIS) 2.0 getesteten und zertifizierten Energiezähler sind mit den internationalen Kompatibilitätsstandards konform und gewährleisten eine nahtlose Einbindung in bestehende Versorgersysteme. Im April 2012 hatte das österreichische Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend eine Verordnung verabschiedet, nach der bis zum Jahr 2019 95 Prozent der Energiezähler im Land „intelligent“ sein müssen.

 

Artikel von: Landis+Gyr AG
Artikelbild: © LeahKat – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Landis+Gyr – 330‘000 Smart Meter für Österreich

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.