Black Hat Europe 2016 – das Neueste zur Datensicherheit

10.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ganz unter dem Zeichen der Datensicherheit steht die Black Hat Europe 2016 – eine Veranstaltung, die vom 1. bis zum 4. November im Business Design Centre in der britischen Hauptstadt London stattfinden wird.

Am Beginn der Tage an der Themse stehen insgesamt neun intensive technische und praktische Schulungen, gefolgt von 40 Einzel-Briefings „on stage“, bei denen es um die neusten Erkenntnisse bei Cyber-Attacken weltweit und mögliche Schutzmassnahmen geht. Die Teilnehmer haben Zugang zu mehr als 30 Live-Tools und Demos aus dem Bereich Open Source. Ausserdem gibt es eine gut gefüllte Business Hall, in der Top-Anbieter der Branche und Start-ups zu finden sind.


Black Hat Europe 2016 findet vom 1.-4. November im Business Design Centre in London statt. (Bild: © PRNewsFoto/Black Hat)

Black Hat Europe 2016 findet vom 1.-4. November im Business Design Centre in London statt. (Bild: © PRNewsFoto/Black Hat)


Hier sind wichtige Highlights der Veranstaltung im Überblick:

Black Hat Trainings (1./2. November)

Zu Wochenbeginn haben die Besucher der Black Hat Europe 2016 Gelegenheit zur Teilnahme an neun anspruchsvollen technischen und praktischen Schulungen. Diese Einzelschulungen decken viele Themenbereiche ab: Von offensiven und defensiven Taktiken des Enterprise-Hacking über Missbrauch von Infrastruktur und SCADA-Systemen bis zu Reaktionen auf Vorfälle. Zudem wird ein Anfängerkurs für Neulinge stattfinden.

Black Hat Briefings (3./4. November)

Die berühmten Black Hat Briefings – die wichtigsten Redebeiträge – widmen sich den allerneusten InfoSec-Recherchen der Branche. In diesem Jahr zeigen die klügsten Köpfe aus aller Welt Anfälligkeiten und Sanierungstechniken in sämtlichen Bereichen – von Mobilgeräten über beliebte Betriebssysteme, intelligente Netze und SCADA bis zum Internet der Dinge und sogar Automobilen.

Black Hat Locknote (4. November)

Zum Abschluss der diesjährigen Konferenz führen Jeff Moss, Gründer von Black Hat, und Mitglieder des angesehenen Black Hat Review Board eine Podiumsdiskussion über die wichtigsten Probleme der InfoSec-Community durch. Diese Locknote ist ein offenes Gespräch über die wichtigsten Ergebnisse der Black Hat Europe und die Auswirkungen dieser Trends auf künftige InfoSec-Strategien.

Black Hat Arsenal (3./4. November)

Dieser Tool- und Demobereich aus dem Feld Open Source ist in London so gross wie nie zuvor. In der Business Hall ist eine überzeugende Reihe an Forschern zu finden, die ihre neuesten Arbeiten vorführen. Von Attacken mit Krypto-Ransomware und Tests auf iOS-Eindringlinge bis zu vollständigen Missbrauchspaketen und Android Malware: gezeigt werden Live-Tools aller Art.

Erweiterte Black Hat Business Hall (3./4. November)

Die diesjährige Business Hall der Black Hat Europe weist mehr Top-Anbieter der Branche auf als je zuvor – mit neuester Technik und innovativen Produkten. Die Teilnehmer haben 2016 Zugang zu mehr Möglichkeiten für Schulungen, Karriere und Networking. Auf vielfache Nachfrage wird die bekannte Sicherheits-Website Dark Reading zwei getrennte Inhaltsbereiche zeigen, darunter: Derzeitige Bedrohungen und Karrieren.

Weitere Informationen für die Besuchs-Planung gibt es hier.

 

Artikel von: Black Hat
Artikelbild: © adike – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Black Hat Europe 2016 – das Neueste zur Datensicherheit

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.