Investitionen in Künstliche Intelligenz haben sich verzehnfacht

07.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Investitionen in Künstliche Intelligenz haben sich verzehnfacht
Jetzt bewerten!

Die führende Unternehmensberatung Zinnov hat eine bislang einzigartige Studie über den weltweiten Markt für künstliche Intelligenz (KI) veröffentlicht.

Die Studie unter dem Titel „The AI Spring: Innovations for the next decade“ bietet einen Einblick in einen Bereich, der in den vergangenen zwanzig Jahren ein enormes Wachstum und eine gravierende Entwicklung an den Tag gelegt hat.

Die neue Zinnov-Studie weist mit Nachdruck darauf hin, dass die Künstliche Intelligenz (KI) derzeit einige der ältesten und störungsanfälligsten Vertikalen wie die Kfz-Branche, Produktion und Finanzwesen auf den Kopf stellt und zugleich ein immenses Interesse im Hinblick auf Finanzierung auf sich zieht: Weltweit betrachtet haben sich die Investitionen in den vergangenen fünf Jahren verzehnfacht (von 94 Mio. USD im Jahr 2011 auf 1.049 Mio. USD im Jahr 2016)

.

Im Hinblick auf die geografische Verteilung zeigte die Zinnov-Studie, dass bei weltweit 2.277 KI-Startups mit einem aktuellen Marktwert von mehr als 14,28 Mrd. USD die Startup-Landschaft für Künstliche Intelligenz (KI) derzeit von den USA dominiert wird.

Auch Europas Ökosystem für KI-Startups entwickelt sich jedoch und weist ein rasantes Wachstum auf: Im Vereinigten Königreich, Frankreich und Deutschland gibt es derzeit insgesamt 441 
Startups und Investitionen im Wert von insgesamt 1 Mrd. USD, wobei Fintech, Gesundheitswesen und Einzelhandel die wichtigsten Vertikalen sind.

Die Studie wies darauf hin, dass auch internationale Unternehmen einen regen Gebrauch vom europäischen Startup-Ökosystem machen. Ferner zeigte sie, dass es drei Arten von Unternehmen gibt, die derzeit in künstliche Intelligenz investieren – Startups, internationale F&E-Investoren aus den Top 500 sowie die fünf grössten Softwareanbieter der Welt.

Pari Natarajan, CEO von Zinnov, erklärte hinsichtlich dieses schnell wachsenden Segments: „Künstliche Intelligenz ist der grosse Wandlungsfaktor unserer Zeit und wird die Strukturen der Industrien komplett auf den Kopf stellen. Die nächste Generation von Produkten wird von Künstlicher Intelligenz entwickelt werden. KI ermöglicht nicht nur einige neue Produkteigenschaften, sondern wirkt entlang der kompletten Wertschöpfungskette der Branchen, und es ist die am schnellsten eingesetzte Technologie über alle Industrievertikalen hinweg. Allein in den letzten fünf Jahren haben sich die Investitionen in Künstliche Intelligenz von 94 Mio. USD im Jahr 2011 auf 1.049 Mio. USD im Jahr 2016 verzehnfacht.“

Und zu guter Letzt merkte die Studie an, dass sich Künstliche Intelligenz zwar im Innovationshorizont zahlreicher internationaler Unternehmen zur obersten Priorität entwickelt, ihre Umsetzung jedoch mit gewissen Herausforderungen einhergeht.

 

Artikel von: Zinnov Management Consulting
Artikelbild: © HelloRF Zcool – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Investitionen in Künstliche Intelligenz haben sich verzehnfacht

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.