Bei Vifor Pharma gibt es personelle Veränderungen

07.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Bei Vifor Pharma gibt es personelle Veränderungen
Jetzt bewerten!

Stefan Schulze ist für die Funktion des Chief Operating Officer (COO) und Direktionspräsidenten von Vifor Pharma vorgesehen. Ab der Generalversammlung der Galenica AG im Mai 2017 wird der CEO von Vifor Fresenius Medical Care Renal Pharma (VFMCRP) diese Position unter der Führung des Exekutiven Verwaltungsratspräsidenten Etienne Jornod übernehmen.

Damit vertraut der Verwaltungsrat die Leitung von Vifor Pharma, die mit Pharma-Expertise kom-biniert mit innovativen Partnerschaftsmodellen und einem nahen Zugang zu Patienten über ein einzigartiges Geschäftsmodell verfügt, zwei sehr erfahrenen Persönlichkeiten an, welche sich ideal ergänzen.

Gemeinsam mit der Geschäftsleitung werden sie die vielseitigen Aufgaben und Herausforderungen des schnell wachsenden Unternehmens an die Hand nehmen, um Vifor Pharma erfolgreich in die Unabhängigkeit zu führen.

Bis zur Generalversammlung 2017 wird Gianni Zampieri weiterhin die operative Leitung von Vifor Pharma verantworten und Stefan Schulze sukzessive in die verschiedenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten einführen. Gleichzeitig wird sich Stefan Schulze um seine Nachfolge als CEO bei VFMCRP kümmern. Anlässlich der nächsten Generalversammlung wird Gianni Zampieri den Aktionären zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen werden.

Im Weiteren hat der Verwaltungsrat Felix Burkhard per 1. Januar 2017 zum CFO der Galenica Gruppe ernannt. Felix Burkhard wird ab diesem Zeitpunkt das Amt als CFO von Jörg Kneubühler übernehmen, der seit 2014 als CFO Galenica Gruppe und CEO Galenica Santé eine Doppelfunktion verantwortet und sich mit dieser Übergabe künftig vollumfänglich auf seine Funktion als CEO Galenica Santé konzentrieren wird.

VIFOR PHARMA
Neue Unternehmensleitung mit erwiesenem Leistungsausweis

Im Mai 2016 hat der Verwaltungsrat der Galenica Gruppe entschieden, die Leitung von Vifor Pharma mit dem Engagement einer neuen Führung zu verstärken, um das erfreuliche Wachstums- und Ent-wicklungs-Momentum von Vifor Pharma optimal nutzen und weiter ausbauen zu können. Vifor Pharma wird seitdem interimistisch erfolgreich vom Vize-CEO Gianni Zampieri geleitet, der massgeblich zum bedeutenden Meilenstein der Akquisition von Relypsa und zur Entwicklung in den vergangenen Jah-ren beigetragen hat.

Auf ausdrücklichen Wunsch des Verwaltungsrats von Galenica, den grössten Aktionären und den wichtigsten Partnern hat Etienne Jornod bestätigt, dass er das Unternehmen noch während einer längerfristigen Zeitperiode präsidieren wird, um zur Realisierung der von ihm initiierten Projekte beizutragen.

Der Verwaltungsrat hat nun Stefan Schulze zum COO und Direktionspräsidenten von Vifor Pharma designiert. Unter der bewährten Führung des Exekutiven Verwaltungsratspräsidenten Etienne Jornod wird Stefan Schulze diese Funktion ab der Generalversammlung der Galenica AG 2017 übernehmen.

Dazu Etienne Jornod: „Wir haben uns die erforderliche Zeit für eine sorgfältige Evaluation verschiedener Kandidaten genommen. Eine Alternative wäre die Wahl eines ausgezeichneten Pharmaspezialisten gewesen, der jedoch nicht das Modell ,naher Zugang zu Patienten‘ kennt, oder eben eine Führungspersönlichkeit weiterzuentwickeln, die Vifor Pharma sehr gut kennt und die genau aus diesem Bereich kommt. Wir haben uns für diese Variante entschieden aufgrund des hervorragenden Wissens, das Stefan Schulze für die Weiterentwicklung des einzigartigen Geschäftsmodells von Vifor Pharma mitbringt.“

Mit dieser Wahl wird die Führung von Vifor Pharma zwei Persönlichkeiten anvertraut, die das einzigartige Geschäftsmodell von Vifor Pharma – die Kombination aus Pharma-Expertise und innovativen Produkten und Dienstleistungen, die auf einem eingehenden Verständnis der Patientenbedürfnisse in der Nephrologie basieren, über die Partnerschaft mit Fresenius Medical Care – sehr gut kennen und die zu seiner Entwicklung beigetragen haben.

Weiter kann Vifor Pharma auf eine erweiterte Geschäftsleitung (EEC) zählen, die sich dank jüngsten Verstärkungen aus Führungspersönlichkeiten zusammensetzt, die eine umfassende Pharmaerfahrung mitbringen und welche wichtige Produktlancierungen in Europa, den USA und in anderen Ländern realisiert oder begleitet haben.

Ferner wird Christoph Springer zusätzlich zu seiner Funktion als Vize-CEO von VFMCRP die Verantwortung als Head of Global Business Development von Vifor Pharma übernehmen.

Mit diesem erfahrenen Führungsteam verfügt Vifor Pharma über optimale Voraussetzungen, die Wachstums- und Entwicklungschancen bestmöglich zu nutzen und die anstehenden grossen Herausforderungen anzugehen. Zu diesen zählen die Integration des jüngst akquirierten US-Unternehmens Relypsa und damit die Einführung von Veltassa®, die Fortsetzung des starken Wachstums von Vifor Pharma generell (Umsatz +35 % im ersten Halbjahr 2016) und insbesondere von Ferinject®/Injectafe® (Umsatz +46 % im ersten Halbjahr 2016) sowie die Vorbereitung auf eine Zukunft als eigenständiges an der Börse kotiertes Unternehmen, die voraussichtlich 2017 Realität werden soll, unter der Voraussetzung, dass bis dahin keine bedeutenden Marktveränderungen oder spezifische Risiken auftreten.

Stefan Schulze (51) ist seit 2014 CEO von VFMCRP, dem gemeinsamen Unternehmen von Galenica und Fresenius Medical Care. Zuvor hatte er verschiedene leitende Positionen inne als Executive Vice President Sales & Marketing und President & General Manager bei Fresenius HemoCare’s Adsorber Technology Business Unit, Deutschland, President bei Fresenius HemoCare, USA und Senior Vice President Business Development bei Fresenius Medical Care North America, Deutschland und USA.

Stefan Schulze hat in den vergangenen Jahren als CEO von VFMCRP seine Fähigkeiten als Unter-nehmer und Leader bewiesen. Er hat die Strategie des Verwaltungsrats fokussiert und zielgerichtet umgesetzt sowie zukunftsträchtige neue Lizenz- und Vertriebsvereinbarungen für vielversprechende Produkte, wie beispielsweise Mircera®, RetacritTM und Rayaldee®, mit weltweit tätigen Partnern abgeschlossen. Mit dem erfolgreichen Wachstum von VFMCRP hat er einen grossen Beitrag zur starken Entwicklung von Vifor Pharma geleistet.

Nebst diesem eindrücklichen Leistungsausweis und seiner langjährigen Branchen- und Führungserfahrung bringt Stefan Schulze zusätzlich hervorragende Kenntnisse über den US-amerikanischen Markt mit.

Die 2015 mit Relypsa unterzeichnete strategische Allianz, welche hauptsächlich auf die Partnerschaft im Dialysemarkt zurückzuführen ist, wurde von VFMCRP unter der Leitung von Stefan Schulze abgeschlossen. Mit seiner langjährigen Erfahrung in den USA bringt er die besten Voraussetzungen mit, die Einführung von Veltassa® in den USA zu betreuen.
Stefan Schulze wird die Funktion als CEO von VFMCRP weiter verantworten, bis seine Nachfolge gefunden werden konnte.

Etienne Jornod (63) hat Vifor Pharma seit ihrer Gründung mit seiner Vision und Strategie massgeblich zu dem Unternehmen gemacht, das es heute ist. Seine Vision ist, Vifor Pharma zu einem wichtigen weltweit tätigen Akteur in den Bereichen Nephrologie, Kardiologie und Gastroenterologie zu entwickeln. Vifor Pharma ist heute bereits weltweit führend mit ihren Produkten zur Behandlung von Eisenmangel und auf gutem Weg, weltweit führend in der Nephrologie zu werden.

Gianni Zampieri (59), seit 1996 für die Galenica Gruppe tätig, wird bis zur nächsten Generalversammlung der Galenica AG im Mai 2017 weiterhin die operative Geschäftsleitung von Vifor Pharma verantworten und gleichzeitig Stefan Schulze in die verschiedenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten einführen, bis dieser ab der nächsten Generalversammlung die Funktion als COO und Direktionspräsident übernehmen wird. Gianni Zampieri wird dann den Aktionären zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen werden. Er wird danach von seinen operativen Verantwortungen zurücktreten, Stefan Schulze und dem Unternehmen aber unterstützend zur Verfügung stehen.

Eine erfahrene Geschäftsleitung führt Vifor Pharma in die Unabhängigkeit

Vifor Pharma hat sich von einem Lohnhersteller zu einem weltweit tätigen Specialty Pharmaunternehmen entwickelt, das aktiv mit weltweit führenden Pharma- und Medtech-Firmen zusammenarbeitet wie Roche, Pfizer, Takeda, Daiichi-Sankyo oder Fresenius Medical Care, aber auch mit regionalen Marktführern wie Abdi Ibrahim in der Türkei oder Quimica Suiza in Lateinamerika.

Die Geschäftsleitung von Vifor Pharma setzt sich sowohl aus langjährigen Mitgliedern zusammen, welche die verschiedenen strategischen Vereinbarungen seit der Firmengründung realisiert haben, als auch aus Mitgliedern, die in jüngerer Zeit dazugestossen sind und über internationales Pharma-Know-how verfügen. Diese Mischung aus Kompetenzen und Expertise wird nun Vifor Pharma in die Unabhängigkeit führen.

Es ist vorgesehen, mit der Zeit zu einem traditionelleren Führungsmodell mit einem Verwaltungsratspräsidenten und einem CEO überzugehen, sobald sich das neue Führungsteam etabliert hat und Vifor Pharma sich als eigenständiges Unternehmen mit seinem einzigartigen Geschäftsmodell positioniert hat.



GALENICA GRUPPE
Aufteilung der Galenica Gruppe

Die Vorbereitungen für die 2017 geplante Separierung der Galenica Gruppe sind auf Kurs. Um für die beiden Geschäftseinheiten Vifor Pharma und Galenica Santé die bestmöglichen finanziellen Voraussetzungen für die Eigenständigkeit zu schaffen und die Refinanzierung der Akquisition von Relypsa, welche Anfang September 2016 abgeschlossen werden konnte, sicherzustellen, liegt der Fokus auf einem Börsengang (IPO) von Galenica Santé. Der Verwaltungsrat wird zum gegebenen Zeitpunkt über seine Entscheide und die Details der Aufteilung informieren.

Guidance für die Galenica Gruppe und für Vifor Pharma

Mit der Mitteilung über den Abschluss der Akquisition von Relypsa am 2. September 2016 gab Galenica auch bekannt, die Guidance für das Geschäftsjahr 2016 im Oktober zu aktualisieren.

Da die Transaktion von Relypsa schneller abgeschlossen werden konnte – bereits per 1. September anstatt per 1. Oktober 2016 – und des daraus resultierenden zusätzlichen Monats zur Steigerung der Verkäufe von Veltassa®, wird der kombinierte EBIT von Vifor Pharma für 2016 um rund CHF 120 Mio. tiefer ausfallen, statt der zuvor prognostizierten rund CHF 80 Mio.

Die bisherige Prognose, dass der EBIT von Vifor Pharma 2016 auf vergleichbarer Basis ohne Relypsa um 10 % steigen wird, wird beibehalten.

Ebenso wird die bisherige Prognose bestätigt, dass sich der Reingewinn der Galenica Gruppe auf vergleichbarer Basis 2016 sowohl vor als auch nach Abzug von Minderheiten um rund 10 % steigern wird.

Die Prognose, dass der Reingewinn der Galenica Gruppe aufgrund der Investitionen zur Ankurbelung der Verkäufe von Veltassa® um rund CHF 90 Mio. reduziert wird, bleibt trotz des früheren Abschlusses der Akquisition von Relypsa unverändert aufgrund der Aktivierung von latenten Steuerforderungen.

Neuer CFO Galenica Gruppe ab Januar 2017

Felix Burkhard (50), lic.oec. HSG/dipl. Wirtschaftsprüfer, stiess 1996 zur Galenica Gruppe und hatte in den vergangenen Jahren verschiedene Funktionen inne, zu Beginn als Corporate Controller bei der Galenica AG. Ab 2000 wurde ihm die Umsetzung der Retail-Strategie anvertraut, zuerst als Stellvertreter und ab 2010 als Leiter des Geschäftsbereichs Retail. 2015 wurde er zum Leiter Strategische Projekte Galenica Gruppe ernannt und ist seitdem insbesondere für die Gesamtleitung der Vorbereitungen für die Aufteilung der Gruppe verantwortlich. Felix Burkhard wird diese Aufgabe auch als CFO der Galenica Gruppe weiterhin wahrnehmen und nach der Aufteilung die Funktion des CFO von Galenica Santé verantworten.

Jörg Kneubühler (55) kam 2002 zu Galenica und ist seit 2012 CFO der Galenica Gruppe. 2014 übernahm er zusätzlich die neu geschaffene Funktion als CEO Galenica Santé. Um sich im Hinblick auf die Eigenständigkeit vollumfänglich auf die Führung von Galenica Santé konzentrieren zu können, wird er per 1. Januar 2017 seine Veranwortung als CFO Galenica Gruppe an Felix Burkhard übergeben.

 

Artikel von: Galenica
Artikelbild: © Rubencress – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Bei Vifor Pharma gibt es personelle Veränderungen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.