Atupri: Von der Kranken- zur Gesundheitskasse

05.10.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Atupri: Von der Kranken- zur Gesundheitskasse
5 (100%)
3 Bewertung(en)

Atupri will sich neu positionieren und nennt sich nun Gesundheitsversicherung. Die individuelle Gesundheit der Versicherten steht im Mittelpunkt der neuen Strategie und des überarbeiteten Unternehmensauftritts. Dazu gehören flexible Versicherungslösungen sowie präventive Angebote. Parallel dazu lanciert Atupri das digitale Kundenportal myAtupri. Zudem werden die Leistungen der Zusatzversicherung Mivita erweitert.

„Um den veränderten Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, entschieden wir uns, Atupri von Grund auf zu modernisieren“, erklärt Kaspar Trachsel, Leiter Marketing und Vertrieb, die Neupositionierung. Atupri versteht sich als Gesundheitsversicherung, die die Gesundheit ihrer Kunden mit verschiedenen neuen und bisherigen Angeboten aktiv unterstützt. Dazu gehört eine hohe Servicequalität und Verfügbarkeit auf allen Kanälen. Atupri setzt auf digitale Technologien, so dass die Kunden das „wann“ und „wo“ der Kommunikation frei bestimmen können.

Mit den kostenlosen Angeboten von AtupriFit werden die Versicherten zudem aktiv dabei unterstützt, gesund zu bleiben. Zum breiten Angebot von AtupriFit zählen etwa Skitouren, Yogalektionen oder technikorientierte Mountainbikekurse. Der Perspektivenwechsel von Atupri wurde abschliessend mit der juristischen Namensänderung zur Gesundheitsversicherung bekräftigt.

Zugriff rund um die Uhr mit myAtupri

Atupri möchte das Kundenerlebnis so einfach und übersichtlich wie möglich gestalten. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, lancierte Atupri das neue Kundenportal myAtupri. myAtupri wurde konsequent aus Kundensicht entwickelt. „Wir wollten eine intuitive Plattform schaffen, die durch die Nutzerführung überzeugt und den Versicherten noch mehr Transparenz bezüglich unserer Angebote und Leistungen bietet. Mit myAtupri haben unsere Kunden jederzeit Zugang zu sämtlichen Daten und können direkt zu Fachpersonen Kontakt aufnehmen“, führt CEO Christof Zürcher aus. Die Versicherten können zudem ihre Rechnungen einscannen und gleich danach online abrufen.

Mivita: Zusatzversicherung mit automatischer Anpassung

Die Zusatzversicherung Mivita ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Atupri das Leben seiner Kunden vereinfachen möchte. „Mivita passt sich automatisch dem aktuellen Lebensabschnitt des Versicherten an und schliesst andere Leistungen für Frauen oder Männer passend zu ihrem jeweiligen Alter ein. Die Versicherten können deshalb darauf vertrauen, dass sie für die typischen Ereignisse in den jeweiligen Lebensphasen weder unter- noch überversichert sind.

Und dies ohne dass sie sich aktiv darum kümmern müssen. Das ist ein schweizweit einzigartiges Angebot“, erklärt Christof Zürcher. Im Rahmen der Neupositionierung zur Gesundheitsversicherung erweitert Atupri die Zusatzversicherung Mivita Extensa zusätzlich mit diversen Leistungen, unter anderem im Bereich Gesundheitsförderung.

 

Artikel von: Atupri Gesundheitsversicherung
Artikelbild: © obs/Atupri

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Atupri: Von der Kranken- zur Gesundheitskasse

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.