SWITCH setzt auf Flowmon Probe für die Netzwerküberwachung

28.09.2016 |  Von  |  News, Web
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Das nationale Schweizer Forschungs- und Bildungsnetzwerk SWITCH setzt für die Verwaltung seines Hochgeschwindigkeitsnetzwerks Flowmon Probe ein, das weltweit erste Gerät, dass 100G-Netzwerke überwachen kann.

SWITCH arbeitet als ein langjähriger Pionier in der Entwicklung von neuen Technologien an der weiteren Verbesserung der Internettechnologie und einer verbesserten Sicherheit des Internets in der Schweiz. Um seine Mission zu erfüllen, hat SWITCH Flowmon Probe mit Drahtgeschwindigkeit implementiert, um ein effektives Management und eine effektive Fehlerbehebung der 100G Netzwerkstruktur zu ermöglichen.

„Bei der Aktualisierung auf 100G-Technologie suchten wir nach einer neuen flussbasierten Überwachungstechnologie, um die Netzwerksichtbarkeit auf Backboneebene zu ermöglichen. Die Anzahl der Anbieter, die solch eine Technologie anbieten, ist sehr beschränkt. Flowmon Networks ist ein erfahrener Anbieter von Netzwerküberwachungslösungen und die Probe bietet uns erstklassige Performance und Zuverlässigkeit“, erklärte Daniel Bertolo, Teamleiter Global LAN bei SWITCH.

Die Flowmon 100G Probe wurde letztes Jahr als der leistungsfähigste NetFlow/IPFIX-Exporter eingeführt und wird nun von Backbone-Netzwerkbetreibern implementiert. Flowmon Probes sind hochleistungsfähige Geräte, die Netzwerkverkehr überwachen und detaillierte Statistiken zur Netzwerkkommunikation liefern.

Diese Information ist für Netzwerk- und Sicherheitstechniker wichtig, die entscheidende Massnahmen ergreifen müssen, um Services zuverlässig und schnell zu liefern. Dies ist besonders in grossangelegten Umgebungen der Fall, in denen das Datenvolumen sowie die Anforderungen von Kunden an Sicherheit und Qualität der Services exponentiell ansteigen.

„Wenn wir unsere Produkte entwerfen, denken wir immer vorausschauend, um die zukünftige Nachfrage erfüllen zu können. Daher können wir auch die höchsten Ansprüche von Internetserviceanbietern und Backbone-Betreibern erfüllen, die 100G-Netzwerktechnologie nutzen“, erklärte Petr Springl, Produktleiter bei Flowmon Networks.

„Die Einführung der weltweit ersten 100G Netzwerk Probe und die erfolgreiche Implementierung in mehrere Backbone-Netzwerke haben Flowmons Position als führendes Unternehmen auf dem Markt für die Überwachung des Netzwerkverkehrs gestärkt.“

Das Projekt wurde von EMITEC entworfen und implementiert, den Spezialisten für Netzwerktests, -überwachung und -messung.

 

Artikel von: Flowmon Networks
Artikelbild: © TeamOktopus – istockphoto.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

SWITCH setzt auf Flowmon Probe für die Netzwerküberwachung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.