Ingenieure und Architekten mit Löhnen sehr unzufrieden

16.09.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Viele Berufstätige mit Ingenieur- oder Architekturausbildung sind mit den Löhnen unzufrieden und wollen sich daher nach anderen Betätigungsfeldern umsehen. Dies belegt die aktuelle Salärstudie von Swiss Engineering.

Ingenieure und Architekten verdienen in der Schweiz im Durchschnitt jährlich 117’000 Franken brutto. Dieser mittlere Jahreslohn (Median) hat sich in den letzten sechs Jahren kaum bewegt. Das ist das Ergebnis der neusten Salärerhebung des Berufsverbands Swiss Engineering, an der sich über 3’300 Erwerbstätige jeden Alters beteiligten.

Unter den befragten Ingenieuren und Architekten bezieht ein Viertel weniger als 92’000 Franken, während das bestverdienende Viertel mehr als 140’000 Franken pro Jahr erhält. Die Unterschiede lassen sich primär mit unterschiedlichen Positionen und Funktionen begründen, aber auch mit der Studienrichtung und der Branche. Ferner fällt einmal mehr auf, dass Grossunternehmen tendenziell höhere Löhne zahlen.

Ein Viertel der Befragten ist mit dem gegenwärtigen Lohn nicht zufrieden. Es überrascht vor diesem Hintergrund nicht, dass ein Drittel der Umfrageteilnehmer – in der Altersgruppe ab 55 Jahren sind es sogar fast die Hälfte – heute gemäss eigener Einschätzung nicht mehr in einer klassischen Ingenieur- oder Architekturfunktion arbeiten.

Das Salär spielte bei dieser beruflichen Entwicklung gemäss Aussage der betreffenden Personen eine wesentliche Rolle, nebst den Entwicklungsmöglichkeiten und Arbeitsinhalten in anderen Berufsfeldern. Und es rundet das Bild ab, dass jeder Fünfte, der in einer Ingenieur- oder Architekturfunktion arbeitet, den Wechsel in eine andere Funktion erwägt, etwa in den Finanzmarkt oder die Beratungsbranche. Als Grund Nummer eins wird das Salär genannt. Im Hinblick auf den Fachkräftemangel in den MINT-Berufen ist dies ein Ergebnis, das zu denken geben muss.

Gute Chancen für Berufseinsteiger

Studienabgänger finden unter diesen Umständen relativ leicht eine Stelle. Über die Hälfte der Berufseinsteiger unter den Befragten hatte spätestens zwei Monate nach Studienabschluss eine Stelle auf sicher und verdient im Durchschnitt knapp 82’000 Franken.

Ausführliche Informationen zur Lohnsituation in den Ingenieur- und Architektenberufen enthält die Salärbroschüre 2016/2017 zum Preis von CHF 120.00 plus Porto. Online bestellen auf: www.swissengineering.ch

 

Artikel von: Swiss Engineering STV
Artikelbild: © Monkey Business Images / Shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Ingenieure und Architekten mit Löhnen sehr unzufrieden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.