Zurich Film Festival: Schildknecht gibt Präsidium ab

08.09.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 2 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Nach dem Kauf der Mehrheit am Zurich Film Festival baut NZZ-Chef Veit Dengler den Verwaltungsrat um. Gründerin Nadja Schildknecht ist nicht mehr Präsidentin der Zurich Film Festival AG, der Veranstalterin des Kulturevents.

Das zeigt das Protokoll der ausserordentlichen Generalversammlung vom 22. August, das der «Handelszeitung» vorliegt.

Neu präsidiert Monica Dell’Anna das Gremium. Sie ist Mitglied der NZZ-Geschäftsleitung und steht auch an der Spitze anderer NZZ-Events wie des Swiss Economic Forum. Nadja Schildknecht – die Partnerin von Credit-Suisse-Präsident Urs Rohner – ist nunmehr nur noch einfaches VR-Mitglied. Als Festival-Direktorin ist sie aber unumstritten.
«Meine Funktion bleibt gleich», sagt Schildknecht zur «Handelszeitung».

Die NZZ gab vor zwei Wochen bekannt, dass sie die Mehrheit am Zürcher Kulturevent gekauft hat. Die Mediengruppe hält 52 Prozent an der Zurich Film Festival AG, der Veranstalterin des Zurich Film Festival, und an der Vermarktungsorganisation Spoundation Motion Picture AG. Die beiden Gründer Nadja Schildknecht und Karl Spörri sowie der Internetpionier Thomas Sterchi halten je 16 Prozent.

Das zwölfte Zurich Film Festival findet vom 22. September bis am 2. Oktober 2016 statt. Das Programm wird am 8. September 2016 veröffentlicht.

 

Meldung von: Handelszeitung
Artikelbild: © Denis Linine – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Zurich Film Festival: Schildknecht gibt Präsidium ab

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.