Die Sieger der AgrisSkills stehen fest – erste Agro-Meisterschaft

05.09.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die AgriSkills sind die erste Schweizer Meisterschaft mit ausschliesslich landwirtschaftlichem Bezug. Vom 1. bis zum 4. September wurde der Wettbewerb an der Landwirtschaftlichen Schule in Grange-Verney in Moudon (VD) durchgeführt. Teilgenommen haben junge Landwirte, die ihre Lehre 2015 oder 2016 abgeschlossen haben.

Nach vier Wettkampftagen stehen die drei Schweizer Meister fest. Michael Messerli aus Riedt b. Erlen (TG) stieg bei den Landwirten/Landwirtinnen auf die höchste Podesttreppe, Mathurin Gisel aus Renens (VD) setzte sich bei den Weintechnologen/Weintechnologinnen an die Spitze und Christian Steimer aus Wettingen (AG) hat bei den Winzer/Winzerinnen gewonnen.

Drei Schweizer Meister in drei Kategorien

Die erste Meisterschaft für die Berufe der Landwirtschaft kam bei den Zuschauern und Schulen aus der Region Moudon (VD), welche die jungen Berufsleute unterstützten, gut an. Die drei Schweizer Meister haben sich unter insgesamt 44 Jugendlichen des Berufsfeldes Landwirtschaft der Abschluss-Jahrgänge 2015 und 2016 durchgesetzt.


Christian Steimer, Mathurin Gisel und Nicolas Guex (von links nach rechts) (Bild: © Schweizer Bauernverband)

Christian Steimer, Mathurin Gisel und Nicolas Guex (von links nach rechts) (Bild: © Schweizer Bauernverband)


In der Kategorie Landwirte hatten 35 Kandidatinnen und Kandidaten teilgenommen. Neun qualifizierten sich für das Finale am Sonntag und kämpften um den Schweizer Meistertitel. Kuhmelken, die Identifikation von Pflanzen und Unkräutern, die Gestaltung eines Marktstandes oder das Umgehen mit verschiedenen Maschinen – um nur einige Wettkämpfe zu nennen – erforderten Konzentration und Ausdauer. Drei Medaillen wurden in dieser Kategorie vergeben, Marcel Ackermann aus Zihlschlacht (TG) an zweiter Stelle sowie Christian Schüttel aus Hirschthal (AG) als Dritter konnten neben dem Meister Michael Messerli auf dem Podest Platz nehmen.

Die neun Kandidierenden Winzer/innen EFZ und Weintechnologen/Weintechnologinnen EFZ haben sich ihrerseits im Rahmen von gemeinsamen Prüfungen gemessen. Der Weintechnologe Mathurin Gisel und der Winzer Christian Steimer kamen mit den Aufgaben am besten zurecht. Diese reichten von der Erstellung einer Rebzeile über die Erkennung von Rebsorten und Düften bis hin zur Vorstellung einer Strategie zur Krankheitsbekämpfung. Beide dürfen sich nun als Schweizer Meister betiteln, dicht gefolgt von Nicolas Guex aus Martigny-Croix (VS).


Bildergruppe: Impressionen – erste Agro-Meisterschaft


Die SwissSkills Bern 2018 im Blick

17 Schülerklassen aus der Region und das Publikum haben die Gelegenheit ergriffen und die jungen Berufsleute bei der Arbeit beobachtet und unterstützt. Zudem konnten sie sich an diversen Ständen über weitere landwirtschaftliche Berufe informieren und dabei an Wettbewerben und Aktivitäten teilnehmen.

Die gesetzten Ziele – Promotion attraktiver Berufe der Landwirtschaft und das Aufzeigen der Motivation des landwirtschaftlichen Nachwuchses – wurden voll erreicht, die Organisatoren sind mit dieser ersten Ausgabe sehr zufrieden. Die nächste Meisterschaft findet in zwei Jahren, im Rahmen der SwissSkills Bern 2018, zusammen mit anderen Berufen statt.

 

Artikel von: Schweizer Bauernverband SBV
Artikelbild: Marcel Ackermann, Michael Messerli und Christian Schüttel (von links nach rechts) (© Schweizer Bauernverband)

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Die Sieger der AgrisSkills stehen fest – erste Agro-Meisterschaft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.