Dramatischer Wandel bei Video-Nutzung – HUAWEI/OVUM-Studie

30.08.2016 |  Von  |  Mobil, News

Geschätzte Lesezeit: 4 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

„Die Evolution von Big Video – Analyse der Chancen durch den Wandel im Videogeschäft des Telekommunikationssektors“ – so heisst eine gemeinsam von HUAWEI und OVUM herausgegebene Studie. HUAWAI ist ein führender Anbieter von ICT-Lösungen, OVUM eine Forschungs- und Beratungsfirma im Technologiesektor.

In der Studie werden Telekommunikationsunternehmen und vertikale Industriesegmente untersucht, die Videodienste für den Unterhaltungs- und Kommunikationsmarkt bereitstellen. In diesem Rahmen werden aktuelle Trends bei Videodiensten ermittelt und darauf aufbauend Empfehlungen abgeleitet. Die Arbeit liefert eine umfassende Analyse der aktuellen Situation im Videogeschäft sowie Einblicke in die geschäftlichen Zukunftsperspektiven der Branche und mögliche Geschäftsmodelle.

Die wichtigsten Trends im Videogeschäft

  • Bis zum Jahr 2020 wird die Videonutzung auf Mobilgeräten ca. 75 % des gesamten 4G-Datenverkehrs ausmachen (im Vergleich zu 15 % im Jahr 2016). Dabei sind 4K-UHD-Video, Social-Media-Video, VR/AR-Anwendungen, die Durchdringung des 5G/FTTx-Netzes sowie die neuesten IT-Technologietrends (wie Cloud-Computing, Big Data oder auch von Telekommunikationsunternehmen eigenentwickelte Betriebssysteme) die treibenden Kräfte hinter dem starken Anstieg der Videonutzung.

4G video traffic forecast, 2015-20. (PRNewsFoto/Huawei)

4G video traffic forecast, 2015-20. (Grafik: © NewsFoto/Huawei)

  • Die Videonutzung in Unternehmen leistet ebenfalls einen wesentlichen Beitrag zum wachsenden Videotrend. Neben der bestehenden Nutzung von Videodiensten in Schulungen, Kundenkonferenzen und Telemedizin werden verschiedene neue Tools für Videokonferenzen in zahlreichen Industrien auf breiter Basis eingeführt.

Key uses of videoconferencing. (PRNewsFoto/Huawei)

Key uses of videoconferencing. (Grafik: © NewsFoto/Huawei)


  • Videokonferenzen sorgen für eine rasche Veränderung des strategischen Infrastrukturgeschäfts der Telekommunikationsunternehmen. Spitzenunternehmen suchen nach neuen Wegen, um erfolgreiche Strategien bei Videodiensten umzusetzen. Sie wollen vor dem Hintergrund der Chancen, die sich durch den Wandel des Videogeschäfts ergeben, das Feld anführen.

Drei entscheidende Erfolgsfaktoren

Big Video gilt bereits als strategische Priorität. In der Arbeit wird betont, dass IPTV, SVOD und die breite Inanspruchnahme von Videodiensten bestimmen werden, wie Telekommunikationsunternehmen ihre Geschäftsstrategien für Big Video ausrichten. Die drei wichtigen Schritte zum Erfolg lauten wie folgt:

  • Zunächst müssen Telekommunikationsunternehmen aus den Chancen, die sich durch gezielte Paketangebote eröffnen, maximales Kapital schlagen. Dabei werden Einzelpersonen, Familien und Unternehmen als die drei wichtigsten Märkte identifiziert, für die Telekommunikationsunternehmen zielgerichtete und innovative Paketdienste anbieten sollten – beispielsweise aggregierte Videodienste für Online- oder Mobilnutzung sowie TV-Unterhaltungsangebote.
  • Zweitens sollten Kundenloyalität und Kundenbindung bei Telekommunikationsunternehmen an oberster Stelle stehen. Dazu sollten neue Monetisierungsmodelle für das Videogeschäft erforscht werden, von der einfachen Bezahlung für Dienste bis hin zur Bezahlung für ein differenziertes Benutzererlebnis mit hochwertiger Videoqualität.
  • Und drittens sollten Telekommunikationsunternehmen versuchen, die Integration voranzutreiben, um die Marktchancen für alle Beteiligten der Wertschöpfungskette der Videoverteilung zu maximieren.

Proaktives Handeln gefragt

Angesichts des explosiven Wachstums der Videonutzung müssen Telekommunikationsunternehmen, die erfolgreich sein wollen, einen proaktiven Ansatz verfolgen und den Entwicklungsplan für ihr Videogeschäft strategisch auslegen, anstatt auf der bestehenden Infrastruktur aufzubauen. Es kommt darauf an, das Netz von einer einfachen Datenleitung in ein videozentrisches Netz zu verwandeln und das Branchenwachstum durch innovative Geschäftsmodelle und Zusammenarbeit voranzutreiben.

 

Artikel von: HUAWEI
Artikelbild: © Ivan Garcia – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Dramatischer Wandel bei Video-Nutzung – HUAWEI/OVUM-Studie

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.