Bürgerliche Demokraten am Puls der Wirtschaft

27.08.2016 |  Von  |  News

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Delegierten der Bürgerlich-Demokratischen Partei Schweiz (BDP) erlebten bei ihrer Versammlung am Samstag, 27. August, in Altdorf eine Premiere. Erstmals in der Geschichte einer Schweizer Partei überhaupt fand eine solche Veranstaltung in den Räumen eines Unternehmens statt. Gastgeber war die Dätwyler Cabling Solutions AG. Der Ort war mit Bedacht gewählt worden. Denn es ging um Themen am Plus der Wirtschaft.

In einer spannenden Diskussion zwischen Wirtschaft und Politik wurde die Bedeutung der Bilateralen Verträge und deren Erhaltung für den Schweizer Wirtschaftsstandort unterstrichen. Ferner nahm man eine aktuelle Lageanalyse zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative vor. Zur Initiative „Grüne Wirtschaft“ und zum Nachrichtendienstgesetz legten die BDP-Delegierten ihre Parolen fest.

Parteipräsident Martin Landolt unterstrich das Engagement der BDP für verantwortungsvolles Unternehmertum. Die Politik ihrerseits müsse eine glaubwürdige Wirtschaftspolitik gestalten, in der auch soziale und ökologische Verantwortung ihren Anteil hätten, denn es gelte: „Freiheit und Verantwortung gehören zusammen.“

Für den Erhalt des Bilateralen Wegs

Johannes Müller, CEO der Dätwyler Cabling Solutions AG, schilderte in seinem Referat eindrücklich die Herausforderungen, denen sich sein Unternehmen stellen muss, und erläuterte die Bedeutung der Personenfreizügigkeit für den Wirtschaftsstandort Schweiz. Die BDP stehe klar hinter den Bilateralen. Der Volkswille einer geringeren Zuwanderung sei keine Absage an die Bilateralen Verträge, wie Nationalrat Duri Campell betonte.

Unabhängig von den Verhandlungen mit der EU müsse vor allem die konsequente Förderung inländischer Arbeitskräfte im Vordergrund stehen. Ein entsprechender Vorstoss der BDP habe im Parlament eine klare Mehrheit gefunden und müsse vom Bundesrat umgesetzt werden.

Grüne Wirtschaft – NEIN, Nachrichtendienstgesetz -JA

Die BDP-Delegierten beschlossen ausserdem die Parolen zu zwei Abstimmungsvorlagen am 25. September: Mit Blick auf den Wirtschaftsstandort Schweiz sagt die BDP deutlich NEIN zur Initiative „Grüne Wirtschaft“, deren Forderungen zu radikal seien. Im Interesse der Sicherheit und für bessere Möglichkeiten zur Früherkennung von Gefahren ist die BDP ebenso für ein klares JA zum Nachrichtendienstgesetz. Bereits im Januar hatten die BDP-Delegierten eine deutliche NEIN-Parole zur AHV-Plus-Initiative beschlossen.

 

Artikel von: Bürgerlich-Demokratische Partei Schweiz
Artikelbild: © art4all – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Bürgerliche Demokraten am Puls der Wirtschaft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.