Stadler Rail ergattert zwei Grossaufträge

17.08.2016 |  Von  |  Finanzen, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Für Peter Spuhler könnte es nicht besser laufen: Wie die Handelszeitung berichtet, hat der Patron des Thurgauer Bahnbauers Stadler Rail einen Grossauftrag aus den USA vermeldet. Stadler Rail liefert 16 Züge ins Silicon Valle – für 550 Millionen Franken.

Recherchen der Handelszeitung haben ergeben, dass die US-Order nicht die einzige Grossbestellung ist. Auch ins Vereinigte Königreich wird Stadler Rail Züge im Wert von rund einer halben Milliarde Franken liefern können.

Abnehmer ist das Bahnunternehmen Abellio East Anglia mit Sitz in London. Es hat letzte Woche von der britischen Regierung den Auftrag erhalten, diverse Bahnstrecken im Nordosten von London – inklusive des Zubringers zum Flughafen Stansted – zu betreiben. Dafür wird Abellio unter anderem bei Stadler 58 Züge bestehend aus total 378 Triebwagen und Wagen bestellen. Die Züge vom Typ Flirt sollen zwischen 2019 und 2020 in Betrieb genommen werden.

Am Sitz von Stadler Rail in Bussnang gibt man sich zur Abellio-Order noch bedeckt: „Wir kommunizieren grundsätzlich erst dann, wenn alle Verträge unterschrieben sind“, sagt Firmensprecherin Marina Winder. Und das sei noch nicht der Fall. Schiefgehen kann aber nichts mehr, wie Lucy Wright von Abellio auf Anfrage bestätigt.

Die Abellio-Tochter in Deutschland hat bereits diverse Züge bei Spuhler bestellt.

 

Artikel von: Handelszeitung
Artikelbild: © Leonid Andronov – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Stadler Rail ergattert zwei Grossaufträge

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.