EyeLock: Durchbruch bei der Iris-Erkennung

09.08.2016 |  Von  |  News, Technologie

Geschätzte Lesezeit: 3 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

EyeLock LLC hat heute angekündigt, einen Durchbruch bei der Iris-Erkennung erzielt zu haben. Demnach könne die neue Software die Identifizierung einer Person auf eine Distanz von 60 Zentimetern vornehmen. Und das selbst bei Tageslicht oder bei Trägern von Brillen und Kontaktlinsen. EyeLock hat das System für den Einsatz in mobilen Geräten und Smartphones konzipiert, aber auch für Anwendungen in den Bereichen Gesundheitsversorgung und Automobiltechnik.

Die Technik von EyeLock stellt einen Durchbruch hinsichtlich Sicherheit, Algorithmen und Optik dar. Sie bietet die sichersten, zuverlässigsten und benutzerfreundlichsten Kapazitäten, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind.

Angesichts der schnellen Verbreitung biometrischer Funktionen auf IoT-Geräten und der steigenden Nachfrage nach verbesserter Sicherheit bietet die Technik von EyeLock eine Lösung für private Geräte und Anwendungen. Dem Unternehmen zufolge werden Sicherheitsrisiken minimiert, während Verbraucher Transaktionen komfortabler durchführen können. Die Technik eignet sich für OEM-Lizenznehmer und viele andere Branchen, etwa in den Bereichen Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Automobil, Wirtschaft und Behörden.

„Die neue Technik von EyeLock stellt einen wesentlichen wissenschaftlichen Durchbruch im Bereich der Iriserkennung dar und kann auf einer ganzen Palette von Endgeräten eingesetzt werden“, sagte Jim Demitrieus, CEO von EyeLock. „Unsere neue Technik übertrifft jetzt alle anderen Lösungen zur Iriserkennung und löst die Hindernisse bei Nutzbarkeit und Sicherheit, welche für die Anwendung auf dem Massenmarkt lange ein Hindernis darstellten. EyeLock ist derzeit einziger Anbieter einer Technik zur Iriserkennung, die ohne Einschränkungen bei der Sicherheit oder Benutzerfreundlichkeit bei einer Distanz von 60 cm funktioniert und dies auch bei Trägern von Brillen oder Kontaktlinsen und bei Tageslicht“.

EyeLock ist weltweit eines der wenigen Unternehmen im Bereich der Biometrie, das seinen gesamten Bestand an Software und Algorithmen selbst besitzt und kontrolliert. Das Unternehmen bietet die Authentifizierung über beide Augen an, eine bislang unerreichte Sicherheitsarchitektur und Technik für Anti-Spoofing.

 

Artikel von: EyeLock LLC
Artikelbild: Symbolbild © tlorna – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

EyeLock: Durchbruch bei der Iris-Erkennung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.