Umstellung beim Telefonnetz – SKS-Merkblatt hilft

14.07.2016 |  Von  |  Kommunikation, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Im Schweizer Telefon-Festnetz stehen einige Änderungen an. Die Swisscom will bis Ende 2017 alle Festnetzanschlüsse mittels Internetprotokoll (IP) betreiben – ISDN und analoges Telefonieren hätten ausgedient, so die Auffassung. Sunrise will analoges Telefonieren immerhin bis mindestens Ende 2021 ermöglichen. Damit wird die Situation für Festnetz-Kunden nicht übersichtlicher.

Die Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) veröffentlicht deshalb ein neues Merkblatt, in dem die wichtigsten Aspekte der Umstellung erläutert werden.

Laut Swisscom müssen mit der Umstellung auf IP alle Privatkunden Impulstelefone (Wählscheibentelefone oder Tastentelefone ohne * und #-Tasten) und ISDN-Telefone (bzw. ISDN-Geräte) ersetzen. Dies ist jedoch nicht zwingend: Sowohl für Impuls- als auch für ISDN-Telefone gibt es Lösungen für den Weiterbetrieb, die im Merkblatt aufgezeigt werden.

Künftig Router-Zwang

Mit der Umstellung auf IP kann bei Swisscom (und bei den meisten Abonnementen von Sunrise) das Telefon nicht mehr direkt mit der Buchse verbunden werden, sondern wird an einen Router angeschlossen, den die Swisscom gratis zur Verfügung stellt.

Bei der SKS haben sich zahlreiche Personen gemeldet, die anstelle des Swisscom-Routers lieber einen eigenen Router betreiben würden. Dafür bräuchte es jedoch die notwendigen Zugangsdaten (sogenannte SIP-Credentials). Diese gibt die Swisscom derzeit nicht frei – was sich aber in absehbarer Zeit ändern könnte: Swisscom plant laut eigenen Angaben eine Freigabe der Zugangsdaten „im Verlauf des Jahres 2017“.

Kabel-Telefonieren – keine Änderung

Neben Swisscom und Sunrise gibt es zahlreiche andere Anbieter, wie zum Beispiel green.ch oder VTX, die ihre Dienste via Telefonnetz verbreiten. Deren Kunden sind ebenfalls von der Umstellung auf IP betroffen. Keine Änderungen gibt es hingegen für Kunden von Kabelnetzunternehmen wie zum Beispiel UPC (ehemals upc cablecom) – diese telefonieren bereits heute mit dem IP-Standard.

Das SKS-Merkblatt „Abschaltung analoges Telefonnetz“ gibt es hier.

 

Artikel von: Stiftung für Konsumentenschutz (SKS)
Artikelbild: © Dacian G – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Umstellung beim Telefonnetz – SKS-Merkblatt hilft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.