Stellenabbau bei Sia Abrasives – guter Sozialplan

13.07.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Angestellten Schweiz haben in Zusammenarbeit mit der Angestelltenkommission der Sia Abrasives Industries AG Frauenfeld einen fortschrittlichen Sozialplan mit guten Leistungen für die vom Stellenabbau betroffenen Angestellten ausgehandelt.

Die Sia Abrasives Industries AG in Frauenfeld, eine Bosch-Tochter, gab am 10. November 2015 einen Abbau von 260 Stellen bekannt. Nun sind 217 Kündigungen definitiv geplant. Die Verlagerung der Konfektion von Schleifmitteln und des Fertigwarenlagers nach Osteuropa wird vollzogen.

Anfang Februar 2016 mandatierte die Angestelltenkommission der Sia Abrasives Industries AG die
Angestellten Schweiz für die Verhandlungen über den Sozialplan. Ziel war es, einen Sozialplan zu erreichen, der menschliche, soziale und wirtschaftliche Härtefälle vermeiden oder vermindern soll.

Weiter sollte er dazu beitragen, dass möglichst alle Betroffenen bis zum Ende der Kündigungsfrist wieder einen neuen Arbeitsplatz antreten können. „Mit dem nun ausgehandelten Sozialplan sind die Voraussetzungen geschaffen, diese hoch gesteckten Ziele zu verwirklichen“, ist Alois Düring, Regionalsekretär Ostschweiz der Angestellten Schweiz, überzeugt.

Die wichtigsten Leistungen des Sozialplans sind:

  • Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Umschulungsmassnahmen, insbesondere in den Bereichen Sprache und IT. „Diese Massnahme war uns ein wichtiges Anliegen“, sagt Alois Düring. „Wer auf einem guten Bildungsstand ist, hat mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt.“
  • Ein professionelles Outplacement- Newplacement-Unternehmen wird die Betroffenen an einen neuen Arbeitsplatz führen.
  • In den Räumlichkeiten der Sia Abrasives in Frauenfeld wurde bereits ein Job-Center mit moderner Infrastruktur und persönlicher Betreuung eingerichtet. Hier sind alle offenen Stellen regional und konzernintern ausgeschrieben.
  • Vorzeitige Pensionierungen ab Alter 58. Neben dem Auskauf der Renten bis zur ordentlichen Pensionierung wird eine Überbrückungsrente ausgerichtet, was vielen die vorzeitige Pensionierung ermöglichen dürfte.
  • Abgangsentschädigungen, bestehend aus Sockelbetrag und Beiträgen je nach Alters- und Dienstjahr.
  • Härtefallunterstützung für Notfälle. Die Kosten für diese Massnahmen werden von Sia Abrasives Industries AG getragen. „Das Management von Sia Abrasives hat mit
    diesem Sozialplan gezeigt, dass es bereit ist, in die Zukunft der betroffenen Angestellten zu investieren“, freut sich Alois Düring über die erfolgreichen Verhandlungen. Die Angestellten werden bei der Umsetzung der Massnahmen weiterhin beratend zur Seite stehen.

 

Artikel von: Angestellte Schweiz / Employés Suisse
Artikelbild: © sun7 – shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Stellenabbau bei Sia Abrasives – guter Sozialplan

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.