Rekord für bike to work: über 10 Millionen Velokilometer

11.07.2016 |  Von  |  Allgemein, News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Die Velo- und Gesundheitsaktion „bike to work“ hat bei ihrer zwölften Durchführung im Mai und Juni 2016 mit Rekordbeteiligung abgeschlossen. 1‘773 Betriebe aus allen Schweizer Landesteilen nahmen diesmal teil, fast 700 davon sogar in beiden Monaten.

53‘922 Mitarbeiter dieser Firmen radelten im Rahmen der Aktion und legten dabei erstmals mehr als   10 Millionen Velokilometer zurück. Dass zudem eine erneute Rekordzahl Pendler aufs Velo umgestiegen ist, entspricht dem Trend zum Rad in den Grossstädten. Viele Personen entdecken das Velo als Lebensgefühl der Freiheit und Bewegung. Der Umwelteffekt ist beachtlich. Die gefahrene Veloleistung hat eine CO2-Äquivalenz von 1‘640 Tonnen. Diese Menge CO2 absorbiert ein Buchenwald mit einem Bestand von 130‘000 Bäumen einem Jahr.

Besonders in den Schweizer Agglomerationen ist bike to work beliebt. So befinden sich mehr als die Hälfte der 1‘773 teilnehmenden Betriebe in den drei Kantonen Zürich (383), Bern (369) und Aargau (141). Betriebe mit den meisten Teilnehmenden sind die Post mit 1‘315 Velopendlern, die Migros mit 1‘254 und F. Hoffmann La Roche mit 891 Velopendlern.


bike to work - Radfahrer im Verkehr (Bild: © bike to work /Pro Velo Schweiz)

bike to work – Radfahrer im Verkehr (Bild: © bike to work /Pro Velo Schweiz)


Teil des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Der Erfolg von bike to work beruht vor allem auf der einfachen und kostengünstigen Möglichkeit, effiziente Gesundheitsförderung im Betrieb umzusetzen. Markus Zuberbühler, Leiter Gesundheitsmanagement bei der Schweizerischen Post: „Gesundheitsförderung durch regelmässige Bewegung ist der Post sehr wichtig. bike to work ist für unsere Mitarbeitenden die ideale Möglichkeit, sich regelmässig zu bewegen ohne zusätzlich Zeit einzuplanen.“

Adrian Reber, Leiter Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Migros Aare ergänzt: „Für die Migros ist bike to work eine gut verständliche und leicht umsetzbare Plattform zur Förderung von Bewegung, Teamgeist und Gesundheitsbewusstsein. bike to work bringt Abwechslung auf dem Arbeitsweg, integriert Bewegung in den Alltag und fördert den Teamgeist.“


bike to work - Geschäftsmann mit dem Fahrrad (Bild: © bike to work /Pro Velo Schweiz)

bike to work – Geschäftsmann mit dem Fahrrad (Bild: © bike to work /Pro Velo Schweiz)


Vielseitiger Nutzen

Vielen Teilnehmenden kommt bike to work gelegen. Sie nutzen die Aktion, um dem alltäglichen Stau und Pendlergedränge zu entfliehen. Zahlreiche Social-Media-Beiträge zeigen zudem, dass viele Velopendler ihr Umgebung erstmals neu entdecken und „er-fahren“. Die Aktion sorgt aber auch für mehr Bewegung und Gesundheit im Alltag.

So hat eine Teilnehmerin aus Zürich dank bike to work sechs Kilogramm Körpergewicht abgelegt und wieder zu ihrer Bestform gefunden. Anfangs etwas widerwillig und nur dank der Motivationskunst ihrer Arbeitskollegen hatte sie sich entschlossen, bei bike to work mitzumachen. Aus einer skeptischen Teilnehmerin wurde eine motivierte Velopendlerin.

 

Artikel von: Pro Velo Schweiz
Artikelbild: © bike to work /Pro Velo Schweiz

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Rekord für bike to work: über 10 Millionen Velokilometer

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.