RoboGlove – „Power-Handschuh“ in schwedischer Lizenz

08.07.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

RoboGlove heisst ein innovativer Roboterhandschuh, der in den USA gemeinsam von General Motors und der NASA für den Einsatz in der Internationalen Raumstation entwickelt worden ist. Jetzt hat das schwedische Medtech-Unternehmen Bioservo Technologies eine Lizenzvereinbarung mit General Motors für den RoboGlove abgeschlossen. Der Abschluss zielt auf weitere Anwendungen im Gesundheitswesen, im verarbeitenden Gewerbe und anderen Einsatzfeldern.

Der RoboGlove verfügt über hochmoderne Sensoren sowie über Stell- und Spannglieder, die mit den Nerven, Muskeln und Sehnen einer menschlichen Hand vergleichbar sind. Eine Designanforderung für den Handschuh war das Handling von Werkzeugen, die eigentlich für Menschen konzipiert sind. Die Entwickler erreichten bei der Roboterhand eine herausragende Fingerfertigkeit. Diese Technologie wurde auf den RoboGlove übertragen.

Verknüpfung mit Bioservo-Technologie

Gemeinsam mit GM wird Bioservo seine Technologie SEM Glove(TM) mit dem RoboGlove kombinieren. Bioservo wird zunächst ein neues Greifassistenzgerät für den industriellen Gebrauch entwickeln, das die Effizienz erhöhen und das Ermüden der Handmuskeln reduzieren könnte. Forschungen haben ergeben, dass es bereits dann zu Ermüdungserscheinungen kommen kann, wenn ein Werkzeug nur wenige Minuten am Stück in der Hand gehalten wird.


Bioservo bringt mit dem überarbeiteten RoboGlove Weltraumtechnik auf den Markt. (Bild: © Bioservo)

Bioservo bringt mit dem überarbeiteten RoboGlove Weltraumtechnik auf den Markt. (Bild: © Bioservo)


„Das Beste aus drei Welten – Weltraumtechnologie der NASA, Technik von GM und Bioservo-Medtech – vereint in einem neuen Industriehandschuh könnte zur Nutzung der Technologie auf industrieller Ebene führen“, so Tomas Ward, CEO von Bioservo Technologies. Ward beschreibt die Technologiekombination als wichtigen Schritt hin zur globalen Einführung einer weichen Aussenskelett-Technologie.

General Motors erster US-Kunde

General Motors beabsichtigt, als erster US-Kunde aus dem verarbeitenden Gewerbe den überarbeiteten Roboterhandschuh zu nutzen und wird ihn in einigen seiner Fertigungsstätten testen. Bioservo wird den neuen Handschuh für eine Vielfalt an Einsatzgebieten produzieren und verkaufen, darunter der Bereich medizinische Rehabilitation sowie alle anderen Bereiche, in denen zusätzliche Griffkraft benötigt wird.



„Der Nachfolger des RoboGlove kann den Kraftaufwand reduzieren, den ein Arbeiter aufbringen muss, um ein Werkzeug über längere Zeit zu benutzen oder sich wiederholende Bewegungen auszuführen“, so Kurt Wiese, Vice President von GM Global Manufacturing Engineering.

GM testete den RoboGlove kurzzeitig in einer Vorproduktionsanlage, bevor sich das Unternehmen nach einem Partner umsah, der ihm bei der Anpassung an unterschiedliche Handgrössen sowie bei weiteren Problemen unterstützt.

 

Artikel von: Bioservo Technologies AB
Artikelbild: © Bioservo

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

RoboGlove – „Power-Handschuh“ in schwedischer Lizenz

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.