„Junge Hasen sind schnell, aber…“

28.05.2016 |  Von  |  Selbstmanagement
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
„Junge Hasen sind schnell, aber…“
5 (100%)
1 Bewertung(en)

„… die Alten kennen die Abkürzung.“ Es ist immer wieder herrlich zu lesen, wie unterschiedlich Menschen auf meine Kommentare meiner Facebook-Fanseite reagieren.

Allein auf diesen Satz: „Menschen, die nie selbst etwas riskiert haben, wollen bei anderen nur die Niederlagen sehen“ gab es die verschiedensten Ansichten.

Oder „Wer viel gibt, bekommt auch viel zurück.“ Auch dieser simple Satz wurde ziemlich oft in Frage gestellt.

Was ist es nun, was daran gefällt oder stört? Liest jeder, was er lesen will? Sieht jeder, was er sehen muss? Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage und schreibe, aber nicht für das, was ein anderer versteht.

So ist das auch in meinen Firmenseminaren. Chef oder Chefin holen sich einen namhaften, externen Speaker ins Haus, der genau den Finger in die Wunde legt, was sie selbst kaum aussprechen wollen, können oder gar dürfen, aber was dringend angesprochen werden muss. Ein externer Speaker darf das.

Und jetzt kommt die interessante Wende.

Die skeptischen Mitarbeiter, die natürlich genau wissen, was in der Firma los ist, kommen entweder erst gar nicht zur Veranstaltung oder sitzen mit verschränkten Armen ganz hinten im Saal.

Die für alles Neue „offenen Kollegen“ sitzen recht aufgeschlossen in den ersten Reihen. In der Mitte des Saales sitzen die „Normalen“, die „Abwartenden“, die noch „warten“, was jetzt passiert.

Ich habe gelernt, darauf kaum mehr Rücksicht zu nehmen, und finde diesen wunden Punkt eines jeden Unternehmens ziemlich schnell, da ich die Energien ganz gut „lesen“ kann. Nach fast 30 Jahren Berufserfahrung ist das normal und möglich.

„Junge Hasen sind schnell, aber die Alten kennen die Abkürzung.“

Ich will als Coach, dass die gesamte Mannschaft, das ganze Team, die ganze Firma gewinnt.

Was ist das Ziel solch einer Veranstaltung? Was möchten Sie als Chef oder Chefin mit dieser Tagung erreichen? Das sind diese beiden grundlegenden Fragen, die ich meinen Chefs im Vorfeld stelle. Mehr benötige ich kaum.

„Kennst du eine, kennst du alle“ ist in fast jeder Firma das gleiche Spiel. Die „Meckerer“ sollen in Zukunft bitte ihre Energie in die Firma stecken und nicht am Unternehmen vorbei. Sonst ist das bedauernswertes, verlorenes Potenzial. Und die Top-Leute sollen die anderen mitreissen.

Wenn Sie auch wieder frischen Wind in Ihrem Unternehmen verspüren möchten, dann vereinbaren wir doch einen Termin für ein Firmenseminar, um diese nötige Wende auch in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Abteilung einzuleiten. Ich bin bereit dazu!

Das kriegen wir schon hin, wäre doch gelacht.



Herzlichst,

Ihr Frank Wilde

 

Artikelbild: Frank Wilde, Top Keynote Speaker im deutschsprachigen Raum. (© frankwilde.de)

Über Frank Wilde

Frank Wilde ist der aussergewöhnlichste Erfolgstrainer im deutschsprachigen Raum. Er wurde bekannt durch RTL, N24 und SAT 1 und bringt mentales Wissen genial und enorm wirksam rüber - einfach, nachvollziehbar und mit hohem unterhalterischen Wert. Dieser Top Keynote Speaker wirbelt in seinen Vorträgen umher, gestikuliert, reisst Witze und erklärt Erfolgstechniken spielerisch einfach. Seine Methoden sind in seinem Bestseller "Beweg Deinen Arsch!" nachzulesen.


Ihr Kommentar zu:

„Junge Hasen sind schnell, aber…“

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.