Nur wenig Kunden-Konsequenzen bei Datenpannen

15.04.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Nur einer von zehn Amerikanern, die 2015 erfahren haben, dass ihre vertrauliche Daten, die sie einer Firma anvertraut haben, von einer Verletzung des Datenschutzes betroffen waren, haben als Folge das Verhältnis zu dem Unternehmen beendet. Zu diesem Schluss kommt eine neue Befragung durch die gemeinnützige Denkfabrik RAND Corporation.

Ein Viertel der befragten Erwachsenen gab an, im vergangenen Jahr Opfer einer solchen Datenpanne gewesen zu sein. Nur elf Prozent der Betroffenen zogen daraufhin einen Schlussstrich mit dem jeweiligen Unternehmen. Die Umfrage ist weltweit eine der ersten, die Kunden nach erlebten Datenschutzverletzungen und ihrem Umgang damit befragt hat.


Unternehmen sollten Benachrichtigungspraxis nach Datenpannen verbessern. (Bild: © Brian A Jackson – Shutterstock.com)

Unternehmen sollten Benachrichtigungspraxis nach Datenpannen verbessern. (Bild: © Brian A Jackson – Shutterstock.com)


„Zwar gehören Datenschutzverletzungen heute zur besorgniserregenden Normalität in den USA, aber die meisten Kunden scheinen zufrieden zu sein mit den Antworten der betroffenen Unternehmen zu Datenschutzverletzungen und nur wenige entscheiden sich dafür, ihre Geschäfte anderweitig fortzusetzen“, erklärt Hauptautorin Lillian Ablon. Es sei noch nicht klar, ob die Umfrage-Ergebnisse dazu führen werden, dass Unternehmen ihre Benachrichtigungspraxis nach Datenlecks verbessern.

Umgang überprüfen

Laut der Erhebung waren sich 44 Prozent derjenigen, die sich an eine Benachrichtigung über eine Datenschutzverletzung vom Unternehmen erinnerten, schon vorher darüber bewusst, gehackt worden zu sein. Zehn Prozent gaben an, das Leck gefunden zu haben, während sie selbst nach verdächtigen Aktivitäten suchten. 77 Prozent der Umfrageteilnehmer zeigten sich sehr zufrieden mit der Erklärung, die Firmen ihnen nach der Datenpanne zukommen liessen.

 

Artikel von: Lutz Steinbrück
Artikelbild: © gualtiero boffi – Shutterstock.com

Über belmedia redaktion

belmedia hat als Verlag ein ganzes Portfolio digitaler Publikums- und Fachmagazine aus unterschiedlichsten Themenbereichen aufgebaut und entwickelt es kontinuierlich weiter. Getreu unserem Motto „am Puls der Zeit“ werden unsere Leserinnen und Leser mit den aktuellsten Nachrichten direkt aus unserer Redaktion versorgt. So ist die Leserschaft dank belmedia immer bestens informiert über Trends und aktuelles Geschehen.


Ihr Kommentar zu:

Nur wenig Kunden-Konsequenzen bei Datenpannen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.