So setzen Sie LinkedIn zur Lead-Gewinnung ein

05.04.2016 |  Von  |  Neue Medien

Geschätzte Lesezeit: 5 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
So setzen Sie LinkedIn zur Lead-Gewinnung ein
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Keine Geschäfte ohne Kontakte – ohne Kontakte kein Geschäft: Netzwerken spielt gerade im B2B eine besonders wichtige Rolle. Der Verkaufsprozess im B2B zieht sich meist über einen längeren Zeitraum hinweg und häufig werden die Geschäftsabschlüsse auch nur mit Geschäftspartnern getätigt, welche man schon länger kennen- und schätzen gelernt hat.

Wie genau können Sie LinkedIn nutzen, um das Netzwerk aktiv für Ihre Lead-Gewinnung einzusetzen? Lesen Sie weiter, wenn Sie wissen möchten, was Sie täglich auf LinkedIn tun können, um als Experte in Ihrem Netzwerk wahrgenommen zu werden und um langfristig neue Kunden zu gewinnen.

Machen Sie etwas aus den Interaktionen auf LinkedIn

  • Sie erhalten Nachrichten und Kontaktanfragen auf LinkedIn? Beantworten Sie die Nachrichten und begrüssen Sie neue Kontakte mit einer kurzen Willkommens-Nachricht.
  • Reagieren Sie auf möglichst viele Benachrichtigungen, welche Sie rechts oben unter dem Flaggensymbol sehen. Sie können sich bemerkbar machen, indem Sie diese beantworten, kommentieren oder liken.
  • Suchen Sie einen neuen publizierten Artikel aus Ihrem Netzwerk aus, lesen ihn und teilen ihn mit Ihrem Netzwerk. Idealerweise schreiben Sie 1-2 Sätze mit Ihrer Meinung dazu: Warum finden Sie den Beitrag so wichtig, was denken Sie über das Thema, wer sollte es lesen?

Suchen Sie nach neuen Kontakten

  • Wer hat in der letzten Woche auf Ihre Beiträge auf LinkedIn reagiert? Sollten Sie über einen Premium-Account verfügen, können Sie diesen Personen eine personalisierte Nachricht per InMail senden und um eine Vernetzung bitten. Immerhin können Sie sich auf den von Ihnen geschriebenen Artikel berufen und haben einen ersten Anknüpfungspunkt. Wenn Sie über keinen Premium-Account verfügen, könnten Sie stattdessen schauen, ob einige dieser Kontakte mit Ihnen in der gleichen Gruppe sind und sie dann anschreiben.
  • Wenn Sie bereits Autor auf LinkedIn sind: Schauen Sie, wer Ihre Follower sind. Diese finden sie im Statistik-Bereich zu Ihren Beiträgen. Die Zahl setzt sich aus Ihren eigenen Kontakten und Personen zusammen, welche Ihren Beiträgen folgen. Sie können diese auch ansehen und entscheiden, ob Sie sich mit ihnen vernetzen möchten. Wenn Sie eine Premium-Mitgliedschaft haben, senden Sie ihnen eine InMail.
  • Wer hat sich Ihr Profil angesehen? Meist hat man einen Grund, wenn man ein Profil besucht. Wie Sie genau mit diesen Profilbesuchern umgehen könnten und mehr rausholen könnten, erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Mit Hilfe der erweiterten Suche können Sie ganz gezielt nach neuen Kontakten, Geschäftspartnern und potentiellen Kunden Ausschau halten. Wie Sie damit arbeiten können, erfahren Sie in diesem Blogartikel.

Alles in allem reichen im Durchschnitt ca. 15 Minuten am Tag, um all diese Aktivitäten durchzuführen. Nach einigen Wochen werden Sie neue Kontakte gefunden haben, Ihre bereits bestehenden Beziehungen ausgebaut und Ihren Expertenstatus im Rahmen des Netzwerkes erweitert haben. Mein Tipp: Halten Sie diese neue Gewohnheit mindestens einen Monat durch. Noch besser sind 60 Tage.

Bauen Sie Ihre Beziehungen aus

  • Verlagern Sie regelmässig Ihre Gespräche in die Offline-Welt. Rufen Sie Kontakte an, welche in der gleichen Stadt arbeiten und verabreden sich auf einen Kaffee.
  • Senden Sie Nachrichten an Kontakte in anderen Städten, wenn Sie dort auf Geschäftsreise sind und essen gemeinsam zu Mittag oder treffen sich auf einer dort stattfindenden Messe oder Konferenz.
  • Senden Sie Nachrichten an Kontakte mit nützlichen Tipps in Form von Artikeln, White Papern, Infografiken, Videos etc, welche diesen bei ihren Aktivitäten weiterhelfen könnten. Hilfreich ist es hier, wenn Sie Ihre LinkedIn-Kontakte mit Tags versehen haben, um Nachrichten an bestimmte Zielgruppen zu formulieren.

Werden Sie zum Autor, bringen Sie sich ins rechte Licht

  • Hierzu gehören tägliche Status-Updates an den Wochentagen. Behalten Sie im Auge, dass Sie nur Blogartikel, Videos, Fotos etc teilen, welche für Ihre Zielgruppe interessant sein könnten und ihnen helfen, ihre Ziele zu erreichen.
  • Publizieren Sie eigene Artikel über den LinkedIn Publisher. Idealerweise erstellen Sie im Monat zwei Artikel für LinkedIn. Diese helfen Ihnen, Ihre Meinungsführerschaft in Ihrem Fachbereich auszubauen.

Weitere hilfreiche Tipps, wie Sie gezielt Ihr B2B-Netzwerk auf LinkedIn ausbauen können, erhalten Sie in meinem Leitfaden, welcher hier gratis zum Download zur Verfügung steht.

 

Artikelbild: © Ingvar Bjork – Shutterstock.com

Über Friederike Gonzalez Schmitz

Friederike Gonzalez Schmitz aus München erstellt internationale Social-Media-Strategien für Unternehmen mit Expansionsplänen ins Ausland und führt LinkedIn-Marketing-Coachings für Einzelpersonen oder Unternehmen durch. Seit 2008 hat sie als Social Media PR Manager internationale Social Media Kampagnen geplant und durchgeführt und verfügt über einen Abschluss zu Social Media Marketing bei der Social Media Akademie.


Ihr Kommentar zu:

So setzen Sie LinkedIn zur Lead-Gewinnung ein

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.