Sonderkonferenz diskutiert die Zukunft des Bargelds

07.03.2016 |  Von  |  Finanzen

Geschätzte Lesezeit: 1 minute

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Auf der Sonderkonferenz „The Future of Cash“ vom 11. bis 12. April in Paris werden die wichtigsten Themen, Richtlinien und Strategien in Bezug auf die Zukunft des Bargelds besprochen.

Die Teilnehmer kommen von Zentral- und Handelsbanken, dem Einzelhandel, Geldtransportunternehmen und Anbietern von Bargeldoptimierungslösungen.

Die Veranstaltung wird vom Experten für Massenzahlungen Guillaume Lepecq von AGIS Consulting organisiert. Dieser erklärte: „Bargeld wird in den kommenden Jahren ein wichtiger Bestandteil der Zahlungsindustrie bleiben. Dies bedeutet, dass Banken Wege finden müssen, um die Nutzung von Bargeld zu optimieren,und diese so effizient wie möglich zu gestalten.“

Die Konferenz wird sich auf die Optimierung des Bargeldzyklus konzentrieren, wobei Interessenvertreter zusammengebracht werden, um neue Strategien für den Bargeldzyklus der Zukunft zu diskutieren.

Zu den Keynote-Rednern werden Kabir Sehgal, Autor des internationalen Bestsellers „Coined – The Rich Life of Money and How its History has Shaped Us“, sowie Alain Gerbier der Banque de France gehören, der die Modernisierung von Frankreichs Bargeldinfrastruktur erklären wird.



In Sitzungen von der Europäischen Zentralbank, der US Federal Reserve, Bank of England, De Nederlandsche Bank und Portugalss Caixa Geral de Depositos wird die Evolution der Bargeldnachfrage diskutiert werden.

In einer Sonderdebatte mit der EZB, der Bank of Finland, Cashway, der Federal Reserve und Kabir Seghal wird diskutiert werden, wie Innovationen zur Verbesserung der Bargeldeffizienz beitragen und
welche Technologien und Prozesse derzeit vorhanden sind.

In anderen Sitzungen werden die neuen Möglichkeiten zur Verbesserung der Bargeldverteilung und -rückführung sowie der Einfluss der jüngsten Änderungen bei der Bargeldversorgung auf die Zentralbanken, Handelsbanken und Geldtransportunternehmen untersucht.

Andere Themen sind „Der Einfluss der Verringerung des Fussabdrucks von Handelsbanken auf den norwegischen Bargeldzyklus“ von der Norges Bank, „Die Zukunft der Bargeldversorgung“ von Cash Services UK, „Plan für einen effizienteren Bargeldzyklus“ von der French Banking Federation und „Bargeld und Persönlichkeitstypen“ von Glory Global Solutions.

G4S wird auch den jüngsten Bargeldbericht des Unternehmens vorstellen, den Bargeldkreislauf in 28 Ländern, die Gründe für die Nutzung von Bargeld in Europa sowie die Frage untersuchen, warum Bargeld noch so beliebt ist.

Delegierte werden den G4S-Bericht und den neuesten Bericht „Cash Essentials – Beyond Payments'“ von AGIS Consulting erhalten, in dem die Merkmale von Bargeld über Zahlungen hinaus untersucht werden, womit eine globale Perspektive auf die Bargeldnutzung und -bezahlung bereitgestellt wird.

Weitere Informationen: www.thefutureofcash.com

 

Artikel von: Reconnaissance
Artikelbild: © Michal Ludwiczak – shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Sonderkonferenz diskutiert die Zukunft des Bargelds

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.