Telefontipp: Auf den Zeitpunkt kommt es an

25.01.2016 |  Von  |  Kommunikation

Geschätzte Lesezeit: 4 minutes

Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Telefontipp: Auf den Zeitpunkt kommt es an
3.67 (73.33%)
3 Bewertung(en)

Alles im Leben hat bekanntlich seine Zeit – auch ein Akquisegespräch am Telefon. Den idealen Zeitpunkt, um beim Kunden zu punkten, gibt es dabei nicht: Vor 9 Uhr ist keiner da, nach 17:30 Uhr auch nicht mehr und mittags sowieso nicht – dazwischen finden diverse Meetings statt.

Am Montag muss man sich erst auf die Woche einstellen, am Freitag ist der Kunde gedanklich schon im Wochenende, vor und nach Weihnachten hat jeder jede Menge zu tun und im Sommer sind alle in den Ferien – zumindest in Gedanken. Wann passt es denn nun wirklich? Das kommt auf Ihren Kunden an.

Weichen Sie ruhig einmal von den typischen Mustern und Ihren eigenen Gewohnheiten ab: Es gibt Entscheider („Morgenmenschen“), die erreichen Sie oft vor 9 Uhr, und andere, die länger in den Abend hineinarbeiten („Abendmenschen“), die gern nach dem normalen Tagesgeschäft nach 17:30 Uhr die ruhigen Phasen ausserhalb der Kernzeit nutzen. Mittagspausen werden unterschiedlich gehandhabt. Während Pausen in Ländern wie der Schweiz, Spanien oder Italien eher zelebriert werden, sind sie in Deutschland häufig kurz.

Ferner haben verschiedene Branchen unterschiedliche Arbeitszeiten: Einen Handwerksmeister erreichen Sie oft schon sehr früh, einen Werbeleiter hingegen eher bis in die späten Abendstunden hinein, manchen Freiberufler auch am Wochenende. Fragen Sie gezielt nach, welche Zeiten in einem Unternehmen für Termine geblockt sind, etwa der Jour fixe zwischen 9 und 10 Uhr.

Viele Führungskräfte haben individuelle „Nischenzeiten“, d. h. Zeiten, die sie nutzen, um manches Gespräch in Ruhe zu führen, in denen sie gut erreichbar sind, beispielsweise während einer Autofahrt, am Flughafen in der Lounge. Ausserhalb der hektischen Kernzeit ist der Gesprächspartner viel aufgeschlossener für Ihr Anliegen, da weniger gestresst. Nutzen Sie das und schwimmen Sie öfter mal gegen den Strom!


„99 Tipps für erfolgreiche Telefonate“ – Buchcover.

„99 Tipps für erfolgreiche Telefonate“ – Buchcover.


Claudia Fischer

99 Tipps für erfolgreiche Telefonate

Die Erfolgspotenziale von Telefonaten optimal nutzen

224 Seiten, gebunden

ISBN: 978-3-86936-668-5

€ 24,90 (D) / € 25,60 (A)

GABAL Verlag, Offenbach 2015

Kurz und knackig bringt Telefonexpertin Claudia Fischer die wichtigsten Erfolgsregeln für Telefonate auf den Punkt. Kein Buch, das man von vorne bis hinten durchlesen muss, sondern ein Angebot an den Leser, sich nach und nach die essentiellen Themen praktisch zu erarbeiten – von den Akquise-Hürden über Konferenzcall bis Zuhörsignale.

Gerade im Zeitalter von Social Media, WhatsApp & Co. ermuntert das Buch, häufiger mal zum Telefonhörer zu greifen. Denn nach wie vor ist das persönliche Gespräch am Telefon der Königsweg zum Kunden. Ein Telefonat ist beziehungsfördernd, meist effektiver als Mails, kann Missverständnisse vermeiden, macht Spass und bringt schnellere Resultate und Erfolge.

Interessierte können das Buch hier erwerben.

 

Artikelbild: © s4svisuals – shutterstock.com

Über Claudia Fischer

Claudia Fischer gilt als eine der renommiertesten Telefon- und Kommunikationsexpertinnen im deutschsprachigen Raum. Sie trainiert Menschen, die noch professioneller telefonieren wollen, ohne dabei an Authentizität zu verlieren. Als Trainerin konzentriert sie sich bewusst auf die mittel- und langfristige Umsetzung von Telefontrainings mit dem Ziel, Unternehmen einen nachhaltigen Telefonerfolg zu sichern. Durch ihre umfangreiche Coachingausbildung (systemisches und wingwave-Coaching, Graves Values System Model Advanced und 9 Levels of Value System) bietet Claudia Fischer ihren Kunden ausserdem Unterstützung in den Feldern Bewerberdiagnostik und Weiterentwicklung von Vertriebsmitarbeitern und Führungskräften. www.telefontraining-claudiafischer.de


Ihr Kommentar zu:

Telefontipp: Auf den Zeitpunkt kommt es an

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.