Preisblase: Der Kunstmarkt überhitzt

11.01.2016 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Preisblase: Der Kunstmarkt überhitzt
Jetzt bewerten!

Dem Kunstmarkt ging es nach der Finanzkrise 2008/09 erstaunlich schnell wieder gut. Doch bald könnte es dort zu einem Crash kommen.

Forscher der Universität Luxemburg haben über eine Mio. Bilanzen von Auktionen der vergangenen 36 Jahre analysiert und sind zum Schluss gekommen, dass die Investitionen in Kunst zu einer Blase geführt haben, die bald platzen wird.

Kunstpreise überhitzen

Für die meisten Anlagen ist es relativ einfach, den zukünftigen Wert zu ermitteln – etwa durch Ausschüttungen von Aktien oder Mietpreisen bei Immobilien. Bei Kunst ist das anders: Der Wert der Werke steht in keinem Zusammenhang mit den Produktionskosten. Schlagzeilen, die von Kunstverkäufen in der Höhe von einer Mio. Dollar berichtet haben, weisen bereits darauf hin, dass Werke für mehr Geld verkauft werden, als sie eigentlich wert sind.



Roman Kräussl, Thorsten Lehnert und Nicolas Martelin von der Universität Luxemburg haben eine neue, direkte statistische Methode zur Auffindung von Blasen angewendet. Sie konnten zwei Blasen in der Vergangenheit korrekt identifizieren – und eine explosive Entwicklung in einigen überhitzten Segmenten des Kunstmarkts. Die Bereiche „Impressionismus und Moderne“, „Kunst der Nachkriegszeit und Gegenwart“, „Amerikanische Kunst“ und „Alte Meister“ laufen Gefahr, in naher Zukunft einen gewaltigen Dämpfer zu bekommen.

 

Artikel von: pressetext.redaktion
Artikelbild: © Studio ART – shutterstock.com

Über Natalia Muler

Ich schreibe, seit ich schreiben kann, und reise, seit ich den Reisepass besitze. Momentan lebe ich im sonnigen Spanien und arbeite in der Modebranche, was auch oft mit Reisen verbunden ist, worüber ich dann gerne auf den Portalen von belmedia.ch berichte. Der christliche Glaube ist das Fundament meines Lebens; harmonisches Familienleben, Kindererziehung, gute Freundschaften und Naturverbundenheit sind meine grössten Prioritäten; Reisen und fremde Kulturen erleben meine Leidenschaft; Backen und Naturkosmetik meine Hobbys und immer 5 Minuten zu spät kommen meine Schwäche.


Ihr Kommentar zu:

Preisblase: Der Kunstmarkt überhitzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.