Callcenter sind 2015 auf search.ch am meisten gesucht worden

19.12.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Callcenter sind 2015 auf search.ch am meisten gesucht worden
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Schweizerinnen und Schweizer haben sich im ablaufenden Jahr am meisten über unerwünschte Werbeanrufe geärgert, wie der Konsumentenschutz kürzlich bekannt gab. Kein Wunder, dass viele Nutzer wissen möchten, von wem sie angerufen werden. Wie eine Analyse der Informationsplattform search.ch nun zeigt, wurde 2015 am meisten nach Nummern gesucht, die zu Telemarketing-Unternehmen gehören.

Wie vor kurzem der Ärgerliste des Konsumentschutzes zu entnehmen war, haben sich Herr und Frau Schweizer 2015 am meisten über lästige Anrufe geärgert, die oftmals zu unchristlichen Zeiten kommen. Immer mehr Telemarketing-Unternehmen rufen nicht mehr mit anonymen Nummern an, da diese von vielen gar nicht erst entgegengenommen werden, sondern geben sich vermeintlich zu erkennen.



Die Android-App von search.ch bietet eine einfache und wirksame Möglichkeit, sich vor lästigen Werbeanrufen zu schützen. Dank ihrer integrierten Anruferkennung bleiben solche Anrufe für den Empfänger nicht unbekannte Nummern.

Zum Zeitpunkt des Anrufes prüft die App nämlich die Telefonnummer des Anrufers. Ist diese Nummer nicht im persönlichen Telefonbuch des Smartphone-Nutzers gespeichert, durchsucht die App umgehend das Telefonbuch von search.ch mit knapp 4 Millionen Einträgen. Der Firmenname des Anrufers wird ohne zeitliche Verzögerung auf dem Display des Smartphones angezeigt. Steht dort ‚Telemarketing‘ kann jeder selber entscheiden, ob er diesen Anruf entgegen nehmen möchte.

Die Top 10 der Ruhestörer

Bei search.ch sind insgesamt rund 1000 Callcenter hinterlegt. Nach den zehn häufigsten unerwünschten Anrufern wurde 2015 insgesamt fast 1.4 Millionen Mal gesucht.

 

Artikel von: search.ch
Artikelbild: © wavebreakmedia – Shutterstock.com


Ihr Kommentar zu:

Callcenter sind 2015 auf search.ch am meisten gesucht worden

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.