„Instant Articles“ von Facebook: Weitere Partner beteiligt

30.11.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
„Instant Articles“ von Facebook: Weitere Partner beteiligt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Facebook baut seinen Test für eine neue Form der Online-Berichterstattung in der DACH-Region deutlich aus.

Nachdem „Spiegel Online“ und „Bild.de“ den Ansatz übernommen hatten, werden nun weitere 25 Medienpartner aus der Schweiz, Deutschland und Österreich am Projekt „Instant Articles“ teilnehmen.

Mobile Nutzer werden angesprochen

Das Prinzip des Konzeptes ist einfach wie effizient: Die Verlage und Sender werden in der Facebook-App nicht nur mehr Anreisser ihrer Inhalte veröffentlichen, sondern ganze Artikel, Foto-Galerien und Videos. Damit erhöht sich auch die Reichweite für die neuen Facebook-Medienpartner Tagesschau, n-tv, Funke-Gruppe („WAZ“, „Berliner Morgenpost“), „Focus Online“, „Zeit Online“, „Berliner „Tagesspiegel“, „RP Online“, „Die Welt“, „Handelsblatt“, „Stern“, „Bunte“, „Blick“ und „oe24“.



Mit dem neuen Angebot sollen vor allem mobile Nutzer verstärkt angesprochen werden. Um das zu erreichen, bauen sich die Inhalte bei Instant Articles auf dem Handy deutlich schneller aus – ein massiver Vorteil gegenüber herkömmlichen Nachrichten-Websites. Facebook bietet seinen Medienpartnern auch eine Content-Vermarktung an. Verkaufen die Partner die Werbung selbst, dürfen sie sämtliche Erlöse behalten. Wird die Online-Anzeige durch Facebooks Werbenetzwerk besorgt, reicht der Internetriese 70 Prozent der Erlöse an die Publisher weiter.

 

Artikel von: pressetext.com
Artikelbild: © Twin Design – shutterstock.com

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

„Instant Articles“ von Facebook: Weitere Partner beteiligt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.