Ein Schweizer Uhrenhersteller aus dem 19. Jahrhundert kehrt zurück

12.11.2015 |  Von  |  News
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Jetzt bewerten!

Ein neues Unternehmen mit einem ehrwürdigen Namen bereichert die Schweizer Uhrenwelt. Czapek, eine Uhrenmarke, die im 19. Jahrhundert beachtliche Erfolge erzielte, wurde wieder zum Leben erweckt. Die Firma startet mit einem markanten Zeitmesser und einer innovativen Teilhaberstrategie, um Uhrenliebhaber für sich zu gewinnen.

Czapek & Cie wurde von drei Unternehmern mit einer Leidenschaft für feine Uhren und hervorragende Mechanik erneut zum Leben erweckt. Der Firmengründer François Czapek war ein in Tschechien geborener, polnischer Uhrmacher, der sich 1832 in Genf in der Schweiz niederliess. 1839 gründete er mit seinem Landsmann, dem Polen Antoni Patek, die Uhrenmanufaktur Patek, Czapek & Cie. Sechs Jahre lang stellten sie aussergewöhnliche Uhren her.

Als ihre Partnerschaft 1845 endete, gründete Francois Czapek die Firma Czapek & Cie und wurde Hoflieferant des französischen Kaisers Napoleon des Dritten. Auf ihrem Höhepunkt besass die Manufaktur Boutiquen in Genf, Warschau und Paris am Place Vendôme.

„Czapek verdient es, wiederbelebt zu werden. Er war einer der grossen Uhrmacher des 19. Jahrhunderts, der brillant feinste Mechanik mit äusserst raffinierter Ästhetik verband“, so Xavier de Roquemaurel, CEO des Unternehmens. Czapeks Uhren, die auf Auktionen immer noch sehr begehrt sind, offenbaren das Wesentliche der Zeitmessung, das Streben nach Perfektion und zeitloser Eleganz.

Das Einstiegsmodell ist eine Komplikationsuhr mit einem proprietären, manuell aufgezogenen Manufaktur-Uhrwerk, einer sieben Tage haltenden Gangreserve und einem Czapek-typischen Doppelzeiger. Im ersten Jahr werden lediglich 250 Stück davon hergestellt.

Neben den klassisch-modernen Zeitmessern, die Czapek & Cie für anspruchsvolle Sammler und Uhrenenthusiasten herstellt, hat das Unternehmen auch eine innovative Strategie entwickelt, die es Uhrenliebhaber ermöglicht, am kreativen Prozess teilzunehmen.

Im Frühjahr 2015 haben Uhrenliebhaber dem Unternehmen einen Betrag von 500.000 CHF zur Verfügung gestellt, um im Oktober seine ersten Uhren ausliefern zu können. Jetzt möchte das Unternehmen ganze 1 Million CHF durch eine Crowd-Funding-Kampagne mit einer internationalen Multiplattform aufbringen – das ist erste Mal überhaupt für eine Marke der Haute Horlogerie.



Czapek & Cie wurde 2013 von dem Unternehmer Harry Guhl in Partnerschaft mit Xavier de Roquemaurel und einem Uhrmacher, der vorerst anonym bleiben möchte, erneut ins Leben gerufen. Die Uhren werden per Subskription und über ausgewählte Händler erhältlich sein. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Genf, Schweiz.

 

Artikel von: Czapek
Artikelbild: © Czapek

Über Samuel Nies

Als gelernter Informatikkaufmann war für mich schon schnell klar, dass die Administration von verschiedenen Systemen zu meinem Gebiet werden sollte. Um aber auch einen kreativen Anteil in meinen Arbeitsalltag zu integrieren, verschlug es mich in die Welt des Web Content Management.


Ihr Kommentar zu:

Ein Schweizer Uhrenhersteller aus dem 19. Jahrhundert kehrt zurück

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.