Kleidung schonen – schon beim Kofferpacken

03.08.2015 |  Von  |  Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Kleidung schonen – schon beim Kofferpacken
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Wenn Sie häufiger privat oder geschäftlich verreisen, kennen Sie sicher das Problem: Die Kleidung wird im Koffer verknittert, wirft unschöne Falten und kann ohne entsprechende Behandlung nicht angezogen werden. Dabei geht es auch anders, Sie müssen Ihren Koffer nur besser packen. Diese Tipps zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Gerade bei Anzügen oder Businesskleidung ist es besonders ärgerlich, wenn diese mit unschönen Knitterfalten aus dem Koffer kommt. Dann hilft oft nur noch der Service des Hotels, um die Kleidung bügeln zu lassen – sofern das Hotel diese Dienstleistung überhaupt anbietet.

Keine Lücken im Koffer lassen

Knitterfalten können nur da entstehen, wo die Kleidung sich in Koffer oder Tasche bewegen und gegeneinander verschieben kann. Daher lautet die wichtigste Regel, um Kleidung möglichst schonend zu transportieren: Lassen Sie beim Packen keine Lücken.

Alles Schwere sollten Sie als erstes in den Koffer packen und dabei darauf achten, dass es möglichst stabil gelagert wird. Schuhe, Kulturbeutel, Rasierapparat und andere schwere Gegenstände sollten daher zuerst in den Koffer, empfindliche Lederschuhe können Sie durch einen Stoffbeutel schützen oder in alte Socken einpacken, damit diese nicht aneinander reiben können.


Die oberste Lage bilden alle Kleidungsteile, die knitteranfällig sind. (Bild: © Syda Productions - shutterstock.com)

Die oberste Lage bilden alle Kleidungsteile, die knitteranfällig sind. (Bild: © Syda Productions – shutterstock.com)


Wenn die ersten (schweren) Gegenstände verpackt sind, sollten Sie die Lücken sowohl in der Fläche als auch in der Höhe möglichst vollständig füllen. Kleine Gegenstände sind dafür ideal, etwa Unterwäsche, Socken, Hosenträger oder Schals, die zu kleinen Paketen gerollt werden und so die Lage stabilisieren.

Schals, Tücher und andere knitteranfällige Accessoires können Sie sicherer transportieren, wenn Sie diese vorher um eine stabile Papprolle wickeln. Auch Gürtel sollten Sie von der Gürtelschnalle aus fest aufrollen, so behalten sie optimal ihre Form (und in die Lücke in der Mitte können Sie noch ein Paar Socken packen). Auch Shirts, Unterhemden und andere Kleidung, die nicht gebügelt werden muss, können Sie fest zusammenrollen und dann stabil in den Koffer einfüllen. Handtücher und Waschlappen sind ideale Lückenfüller und sorgen für zusätzliche Stabilität.


Handtücher und Waschlappen sind ideale Lückenfüller und sorgen für zusätzliche Stabilität. (Bild: © Alexey Stiop - shutterstock.com)

Handtücher und Waschlappen sind ideale Lückenfüller und sorgen für zusätzliche Stabilität. (Bild: © Alexey Stiop – shutterstock.com)


Alles was leicht verknittern kann

Die oberste Lage bilden alle Kleidungsteile, die knitteranfällig sind. Hosen legen Sie gegengleich in den Koffer, die Hosenbeine hängen über den Rand. Hemden und Blusen kommen gefaltet und zwischen zwei Lagen Pappe gesichert darauf, die Kragen können Sie zusätzlich mit Pergamentpapier schützen. Darüber falten Sie sauber die Hosenbeine. Achten Sie darauf, dass der Koffer ausreichend gefüllt ist, damit sich beim Transport nichts verschieben kann.

Schnelle Hilfe gegen Knitterfalten

Kleidung, die Sie schnell von Knitterfalten befreien wollen, können Sie einfach in der Dusche im Hotel aufhängen und das heisse Wasser anschalten. Der Wasserdampf entknittert die Kleidung zuverlässig, sofern die Kleidung auf einem Kleiderbügel korrekt aufgehängt wurde.



Fazit

Auf Reisen muss Kleidung nicht unbedingt verknittern, sofern Sie bereits beim Kofferpacken darauf achten, sie richtig einzufüllen. Wo keine Lücken gelassen sind, kann auch keine Knitterfalte entstehen.

 

Oberstes Bild: © VGstockstudio – shutterstock.com

Über Christine Praetorius

Christine Praetorius, Jahrgang 1971, spricht und schreibt über Neues, Altes, Schönes und Kurioses. Ich liebe Sprache und Musik als die grössten von Menschen für Menschen gemachten Freuden – und bleibe gerne länger wach, um ihnen noch etwas hinzuzufügen. Seit 2012 arbeite ich mit meinem Mann Christian als freie Texterin, Autorin und Lektorin.


Ihr Kommentar zu:

Kleidung schonen – schon beim Kofferpacken

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die belmedia AG behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.