Was bedeutet CNC Fräsen, CNC Drehen, CNC Bohren?

01.03.2015 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Was bedeutet CNC Fräsen, CNC Drehen, CNC Bohren?
Jetzt bewerten!

CNC ist die Abkürzung für „Computer Numeric Control“, was „rechnergestützte Steuerung“ bedeutet. Begriffe wie CNC Drehen, CNC Fräsen und CNC Bohren grenzen die so ausgestatteten Anlagen von den manuell gesteuerten ab.

CNC-gesteuerte Maschinen haben eine bessere Wiederholgenauigkeit und sparen Personal, da sie ihre Bearbeitungsschritte vollautomatisch ablaufen lassen.

Was ist „Fräsen“ genau?

Das Fräsen ist ein Bearbeitungsvorgang, welcher bei der Gestaltung dreidimensionaler Körper aus festem Grundmaterial verwendet wird. Das Fräsen gehört zur Bearbeitungsgruppe der Zerspanung, welche wiederum zu den trennenden Verfahren gehört. Das Kernstück beim Fräsen ist ein schnell rotierendes Werkzeug, welches mit scharfen Schneidkanten ausgestattet ist. Es reisst und schneidet beim Anfahren Material aus einem Werkstück heraus.

Die rotierende Aufnahme des Fräskopfes wird als „Spindel“ bezeichnet. Ihre Rotationsgeschwindigkeit ist sehr hoch, ihre Bewegung entlang der Arbeitsachsen dagegen langsam. Die lineare oder radiale Bewegung wird als „Vorschub“ bezeichnet. Beim Fräsen wird zwischen dem Arbeitsgang des „Räumens“ bzw. „Schruppens“ und dem des „Schlichtens“ unterschieden. Beim Räumen wird der grösste Teil des unerwünschten Materials abgetragen.

Womit arbeitet eine Fräsmaschine?

Fräsmaschinen arbeiten mit Bohrern und Fräsern. Zum Schruppen werden hauptsächlich Fräser mit Wechselplatten eingesetzt. Dieser Fräsertyp arbeitet mit Schneidezähnen, welche abgeschraubt und einfach ausgetauscht werden können. Die meisten Wechselplatten sind als Wendeplatten ausgelegt. Wird eine Schneidkante stumpf, kann die Platte gedreht werden. Erst wenn alle Schneidkanten der Wendeplatte abgenutzt sind, wird sie ausgetauscht. Dies ist eine sehr einfache Arbeit, welche auch von Laien durchgeführt werden kann.

Fräser, welche zum Schlichten eingesetzt werden, sorgen für die gewünschte Oberfläche und vor allem für die geforderte Präzision am Werkstück. Sie tragen nur wenige Millimeter ab, stellen bei diesem Prozess aber die Qualität her, welche der Kunde benötigt. Für diesen Vorgang werden in der Regel Hartmetallfräser eingesetzt. Diese arbeiten mit fixen Schneidkanten, welche nicht gewechselt werden können. Sie sind äusserst scharf und dürfen nur mit geeigneten, schnittfesten Handschuhen berührt werden. Die Instandsetzung dieser Schlichtfräser ist Aufgabe von speziell ausgebildeten Mitarbeitern oder Spezialfirmen.



Neben den Fräsern wird auf Fräsmaschinen auch eine Vielzahl an Bohrern eingesetzt. Diese fertigen die Langlöcher, Durchgangslöcher, Sacklöcher und zusätzlich alle Ausformungen an Spezialbohrungen an. Sollen die Werkstücke verschraubt werden, arbeiten Spezialfirmen wie die Heppler AG in Weisslingen mit CNC-Fräsen auch Gewindebohrungen ein. Durchgangslöcher werden auf ihrer Innenseite geglättet. Dazu werden Reibahlen verwendet. Das Anfertigen mehrstufiger Bohrungen ist eine Standardarbeit, welche auf Fräsmaschinen durchgeführt werden kann.

CNC-Fräsmaschinen arbeiten mit einer Computersteuerung. Diese kann direkt an der Maschine oder an einem externen Rechner angesiedelt sein. Sie wird über eine Schnittstelle auf die Maschine eingespielt. Die Programme sind auch über das Internet oder über beliebige Datenträger versendbar.

Die Heppler AG arbeitet ausschliesslich mit FANUC-Steuerungen. Zum Anfertigen eines Programms ist eine Ausbildung zum Polymechaniker, Zerspanungsmechaniker, Maschinenschlosser, Techniker oder Ingenieur notwendig. Die Heppler AG legt grossen Wert auf eine gute Ausbildung und bildet die Mitarbeiter auch im eigenen Hause weiter.

Was kann gefräst werden?

Die Heppler AG hat sich auf das Zerspanen von Metallen und Kunststoffen spezialisiert. Neben allen Sorten von Stahl bietet sie auch das Fräsen von Buntmetallen wie Kupfer, Bronze oder Messing an. Gefertigt werden Einzelstücke und Prototypen sowie kleine bis mittlere Serien. Als Bearbeitungsraum können Werkstücke bis zu Aussenmassen von 1125 x 610 x 575 mm gefräst werden. Zur Zerspanung anderer Werkstoffe wie Mineral, Keramik oder Holz erkundigen Sie sich bitte beim Kundendienst.

CNC Fräsen, CNC Drehen, CNC Bohren: Qualität und Masshaltigkeit

Zur Herstellung der erforderlichen Qualität und Masshaltigkeit überprüft Heppler die gefrästen Produkte mit einer normgerechten Qualitätskontrolle. Dazu werden Koordinatenmessmaschinen und fachgerechte Prüfmittel verwendet. Einzelstücke und Kleinserien werden in einer 100-%-Kontrolle geprüft, grössere Serien mit einer normgerechten Stichprobenprüfung in der gewünschten Toleranz gehalten. Zu jeder Prüfung gibt es ein rechtssicheres Protokoll. Die Dokumentation ihrer Arbeit hat für die Heppler AG den gleichen Stellenwert wie die Arbeit selbst.

 

Oberstes Bild: © Nuno Andre – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Was bedeutet CNC Fräsen, CNC Drehen, CNC Bohren?

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.