Wichtig ist der erste Eindruck: der Empfangstresen im Unternehmen

12.01.2015 |  Von  |  Allgemein
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Wichtig ist der erste Eindruck: der Empfangstresen im Unternehmen
Jetzt bewerten!

„Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.“ Dieser Spruch bringt es auf den Punkt. Insbesondere im geschäftlichen Bereich ist es ganz wichtig, potenziellen Kunden von Beginn an das Gefühl von Professionalität zu vermitteln. Mit einladenden Empfangstheken im Verwaltungsbereich können positive Effekte erreicht werden, die sich später auszahlen.

Oft wird nämlich der Empfangsbereich unterschätzt, er ist nachlässig gestaltet und aus verschiedenen Möbelstücken zusammengestellt, die manchmal nicht zueinander passen. Damit vermag er jedoch keinen guten Eindruck beim Gast zu hinterlassen. Die zwangsläufige  Folge davon: Potenzielle Kunden und Besucher fühlen unterbewusst eine Ausstrahlung von Lieblosigkeit, Unprofessionalität und spüren sogar, nicht ernst genommen zu werden. All das wirkt sich negativ auf das gesamte Ambiente aus. Es kann schlimmstenfalls so weit führen, dass das Geschäft darunter leidet. Muss es aber nicht.



Gestalten Sie einen Blickfang für Besucher und Kunden

Wem bewusst ist, dass gerade der Eingangsbereich im Unternehmen die optische Visitenkarte darstellt, wird darauf aus sein, diese Zone mit positiver Aura auszustatten. Mittels stilvoller Empfangstheken können Blickfänge geschaffen werden, der diesem Anspruch gerecht werden. Mit ansprechenden, behaglich wirkenden und Seriosität ausstrahlenden Möbelstücken lassen sich schneller Kunden gewinnen. Auf die Weise signalisiert ein gut gestalteter Empfangsbereich mit einladendem Design dem Gast augenfällig, dass er willkommen ist.

Die Auswahl der passenden Möbelstücke richtet sich zuerst nach der Art der gewünschten Ausstattung. Möglicherweise kann bereits vorhandenes Mobiliar im Empfangsbereich integriert werden. Bedeutsam für das stimmige Gesamtbild ist eine harmonische Gestaltung. Wer zum Beispiel dunkle Aktenschränke oder einen Warteraum mit Sitzgelegenheiten und einem Tisch aus Kirsch- oder Walnussholz besitzt, wird diese nicht mit einem Tresen aus hellem Kunststoff kombinieren.

Ganz wichtig sind die Farben



Neben der Wahl des richtigen Materials spielt die Farbgebung eine wichtige Rolle. Eines ist sicher: Der Empfangsbereich ist immer auch Teil der Corporate Identity der Firma, gehört also unmittelbar zum individuellen und unverwechselbaren Design des Unternehmens. Dazu zählen auch Logo, Schriftarten und Farben. Insofern sollte eine Empfangstheke unbedingt zu den Unternehmensfarben passen beziehungsweise in Anlehnung an sie gestaltet sein.

Oft lassen sich diesbezügliche Wünsche schon bei der Bestellung der Möbel äussern, gegebenenfalls ist aber auch ein nachträglicher Auftrag entsprechender Klebefolien möglich. Hierbei muss auf eine saubere Anbringung geachtet werden. Ferner sollte gesichert sein, dass die verwendeten Folien die Oberfläche der Empfangstheke nicht beschädigen, was bei Modellen im niedrigen bis mittleren Preissegment durchaus möglich ist. Ein Grund mehr, beim Kauf des Empfangstresens unbedingt auf gute Qualität zu setzen.





Mit einer stilvollen und passenden Empfangstheke schafft eine Firma jenen Blickfang, der den Besuchern und Kunden einen guten Eindruck vermittelt. (Bild: Wongwk / Shutterstock.com)

Mit einer stilvollen und passenden Empfangstheke schafft eine Firma jenen Blickfang, der den Besuchern und Kunden einen guten Eindruck vermittelt.
(Bild: Wongwk / Shutterstock.com)

Angebotene Baukastensysteme

Eine Empfangstheke muss keine Massanfertigung sein, sie muss ebenso wenig aus einem Stück bestehen. Im mannigfaltigen Sortiment guter Büromöbelhersteller finden sich Modelle, die auf einem Baukastensystem basieren. Damit zeichnen sie sich durch ihre ausserordentlich flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten aus. So können mit ihnen ganz individuelle und auf die räumlichen Gegebenheiten wie die Ansprüche der jeweiligen Firma zugeschnittene Empfangsbereiche konzipiert werden. Meist sind derartige „Flex-Theken“ zudem mit zur Produktlinie gehörenden Extras wie Plakattaschen, Prospektfächern sowie Arbeits- und Ablageplatten in allen erdenklichen Formen und Grössen kombinierbar. Auf diese Weise  lassen sich Berührungspunkte zwischen Belegschaftsmitarbeitern und Kunden schaffen, die der jeweiligen Situation Rechnung tragen und passend Nähe oder Abstand vermitteln.

Auch für die Mitarbeiter wichtiger Bereich

Gute Empfangstheken sind nicht nur einladend gebaut, sondern auch ergonomisch. Meist benötigen die Mitarbeiter dort EDV-Komponenten wie Computer, Monitore, Tastatur und Computermaus. Aus diesem Grund sollte beim Kauf eines Tresens unbedingt darauf geachtet werden, dass ein gesundheitsgerechtes Arbeiten sowohl im Sitzen als auch im Stehen möglich ist. Hier eignen sich solche in das Möbelstück integrierte Tastaturauszüge oder Monitorarme, die angenehme Arbeitsbedingungen schaffen und zudem allen ergonomischen Anforderungen entsprechen.

Grössere Schweizer Unternehmen beschäftigen oft einen eigenen Betriebsarzt, der bei der Auswahl des geeigneten Mobiliars zurate gezogen werden  kann. Ausserdem wird er mit seinem arbeitsmedizinischen Fachwissen gute Hinweise geben können. Jedoch auch kleine und mittlere Betriebe, Arztpraxen, Steuer- und Anwaltsbüros oder Versicherungs- und Immobilienmakler sind gut beraten, sich vor der Kaufentscheidung einer Empfangstheke im Interesse ihrer Mitarbeiter von ergonomischen Aspekten leiten zu lassen. Gute Möbelhersteller bieten Informationsmaterial für ihre Produkte an. Hieraus kann entnommen werden, welche Modelle für welche Anforderungen am sinnvollsten geeignet sind.



Leichte Reinigung

Nicht nur für die Mitarbeiter oder speziell die Damen und Herren vom Empfang ist eine hochwertiger Empfangstresen von Vorteil. Ist ein Modell mit einer robusten und leicht zu reinigenden Oberfläche gewählt worden, freut das auch die Reinigungskräfte. Nicht zuletzt ist die Lebensdauer von Qualitätsmöbeln höher. Ein Umstände verursachender häufiger Austausch – gerade in Betrieben mit hohem Publikumsaufkommen – kann so vermieden werden.

Bezüglich der Pflege ist ferner zu beachten, sich schon beim Kauf über die zu verwendenden Reinigungsmittel zu informieren. Oftmals lassen sich die Angaben aus der Produktspezifikation entnehmen. Im Zweifelsfall sollte beim Verkäufer oder Hersteller nachgefragt werden. Wer sich auskennt, vermeidet allzu ärgerliche Beschädigungen der  Möbelstücke durch ungeeignete Putzchemie.




 

Oberstes Bild: © Pavel L Photo and Video – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Wichtig ist der erste Eindruck: der Empfangstresen im Unternehmen

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.