Nachhaltige Eventplanung

18.11.2014 |  Von  |  Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Nachhaltige Eventplanung
Jetzt bewerten!

Das Thema Nachhaltigkeit ist keine Eintagsfliege, sondern wird in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen. Auch bei der Planung und Durchführung von Events können Sie auf ökologische Gesichtspunkte achten – und dabei sogar bares Geld sparen. Der folgende Artikel bietet Ihnen einen Überblick über Möglichkeiten und Chancen einer nachhaltigen Eventgestaltung.

Nachhaltigkeit ist dasselbe wie Umweltschutz, oder?



Nein, so ganz richtig ist das nicht. Natürlich ist die ökologische Komponente ein wichtiger Bestandteil des Begriffes oder Konzeptes der Nachhaltigkeit. Dabei rückt beispielsweise die Frage in den Mittelpunkt, auf welchem Wege Produkte so hergestellt werden können, dass Natur und Umwelt nicht darunter leiden und, im besten Fall, sogar davon profitieren. Doch in der Eventplanung ist noch mehr mit dem Begriff der Nachhaltigkeit verbunden. Hier spielt auch das Einpflegen sozialer Komponenten sowie die Verknüpfung von ökologischen und ökonomischen Gesichtspunkten eine wichtige Rolle.

Nachhaltige Events sollen also nicht nur die Umwelt schonen, sondern insbesondere auch Ressourcen sparen sowie das Budget niedrig halten. Natürlich sind hierfür einige Anstrengungen nötig, die Sie aber schnell wie automatisch beherrschen werden. So werden Sie beim nächsten Event ganz automatisch ökologisch sinnvolle Entscheidungen treffen, ohne noch bewusst darüber nachzudenken.

Von nachhaltigen Events profitieren

Um langfristig von nachhaltigen Events zu profitieren, sind innovative Konzepte vonnöten. Da insbesondere die soziale Komponente für diese Veranstaltungsart von besonderer Bedeutung sein kann, ist es beispielsweise sinnvoll, Ihre Gäste aktiv an der Gestaltung des Events zu beteiligen. Dazu ist natürlich eine frühzeitige Information der Teilnehmer wichtig. Eine Art der Beteiligung kann dann beispielsweise darin bestehen, dass jeder Gast sein eigenes Geschirr mitbringt. Falls Sie einen Getränkestand haben, könnten Sie sich informieren, ob jemand im Unternehmen gute Cocktails mixen kann und ihn zur Arbeit an der Theke einteilen.



Sie werden erstaunt sein: Viele Mitarbeiter oder Gäste von Events sind gerne bereit, ihren Teil zu einem gelungenen und nachhaltigen Event beizutragen.

Nachhaltigkeit unter ökonomischen Gesichtspunkten

Nicht zu vernachlässigen sind natürlich auch ökonomische Aspekte eines solchen Events. Der Tipp mit dem Geschirr spart – je nach Grösse des Events – bares Geld. Weitere Ansätze könnten etwa sein:

– Verpflichtung regionaler Anbieter:
Sofern Sie für die Planung und Organisation Ihrer Veranstaltung eine Eventfirma beauftragen, wird diese nach eigenen Kriterien handeln. Besser ist es, sich nach regionalen Partnern umzusehen. Das Budget lässt sich beispielsweise dadurch senken, dass Sie die Technik bei Dienstleistern in Ihrer Region ausleihen, da Sie hier keine Anfahrtskosten bezahlen müssen.



– Benzin sparen:
Ein angenehmer Nebeneffekt, wenn Sie Dienstleister in Ihrer Nähe beauftragen, ist, dass Sie Benzin sparen können und so ganz nebenbei etwas für die Umwelt tun – so heben Sie auch den ökologischen Aspekt Ihrer Veranstaltung hervor.

Benzin sparen. (Bild: Federico Rostagno / Shutterstock.com)

Benzin sparen. (Bild: Federico Rostagno / Shutterstock.com)

Ökologisch nachhaltiges Event ist kein „Öko-Event“

Ein ökologisch nachhaltiges Event ist nicht gleich ein „Öko-Event“ – übertreiben Sie es also nicht mit der Kommunikation nach aussen. Sich als „grünes Unternehmen“ zu präsentieren, könnte auch nach hinten losgehen. Ausserdem würde eine übertriebene Werbung in dieser Richtung zugleich den Eindruck erwecken, als hätten Sie erst jetzt damit begonnen, ökologische Gesichtspunkte in Ihre Unternehmenskultur zu integrieren. Sie sollten also die kleinen Schritte, die Sie in diese Richtung unternehmen, nicht an die grosse Glocke hängen, sondern sie eher als Randnotiz wahrnehmen und als Selbstverständlichkeit betrachten. Die inhaltliche Gestaltung Ihres Events sollte beibehalten werden, doch bei der Planung können Sie vermehrt Wert auf Nachhaltigkeit legen.

Wichtig ist, im Nachgang des Events die Kosten noch einmal genau zu überprüfen. Hierbei dürfen Sie ruhig eine gehörige Portion Akribie an den Tag legen, um keine Posten zu übersehen. Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden Sie erfreut feststellen, dass die Kosten für ein Event, bei dem Sie dem Thema Nachhaltigkeit Beachtung geschenkt haben, niedriger ausfallen als für ein Event, bei dem Sie das nicht tun. Unternehmen, die das Konzept der Nachhaltigkeit in ihre Planung integrieren, berichten von Einsparungen in einer Höhe von bis zu 30 Prozent. Insbesondere dann, wenn Sie immer wieder kleinere und auch grosse Veranstaltungen planen, werden diese Einsparpotenziale bald deutlich zu spüren sein.

Innovativ sein

Denken Sie in neuen Bahnen und prüfen Sie alle Bereiche eines Events auf deren „Nachhaltigkeits-Potenzial“! So sparen Sie bares Geld. Sinnvoll kann eine Art Brainstorming mit ausgewählten Mitarbeitern sein, bei dem Sie innovative und kreative Entwicklungspotenziale herausarbeiten.



 

Oberstes Bild: © tandaV – Shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Nachhaltige Eventplanung

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.