Eventmanagement als Studienfach

11.11.2014 |  Von  |  Organisation
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Eventmanagement als Studienfach
Jetzt bewerten!

Eventmanager sind so etwas wie eine „eierlegende Wollmilchsau“, denn wer in dem Beruf, der sich rund um Spass und Erlebnis dreht, erfolgreich sein will, muss viele Kompetenzen und Fähigkeiten mitbringen. 

Sicher ist für diesen Beruf ein bestimmtes Persönlichkeitsprofil von Vorteil. Und doch: Viele Dinge können nur erlernt werden. Eine systematische Vorbereitung bietet das Studium im Fach Eventmanagement.

Bin ich als Eventmanager geeignet?

Vor dem Studienbeginn sollte man sich erst einmal darüber klar werden, ob das Berufsbild tatsächlich zu einem passt. An einem Event teilzunehmen ist grundsätzlich etwas anderes, als  seine Planung und Organisation durchzuführen. Als Eventmanager ist man auf ganzer Linie dafür verantwortlich, die Konzeption und Umsetzung von Veranstaltungen zu bearbeiten. Dabei sind systematische und strukturierte Herangehensweisen ebenso gefragt wie Kreativität und Improvisationstalent.

Ein Eventmanager muss belastungsfähig und stressresistent sein und auch in kritischen Situationen einen kühlen Kopf behalten. Die Kompetenz, alle auftretenden Probleme zu lösen, ist gefordert. Gearbeitet wird sowohl am Schreibtisch als auch vor Ort, wenn es darum geht, Dinge zu regeln und mit anzupacken, falls es gerade notwendig wird. Strenge Arbeitszeiten darf man dabei nicht erwarten. Und in der Hauptsache sollte solch eine Tätigkeit Freude machen.

Die wesentlichen Studieninhalte

Im deutschsprachigen Raum gibt es viele Studiengänge, die auf diesen Beruf vorbereiten. Sie haben teilweise unterschiedliche Ausrichtungen und Schwerpunkte. Einige Studieninhalte sind bei fast allen Angeboten gleich oder ähnlich. Hier ein Überblick:

  • Da Eventmanager arbeiten meistens im Bereich der Wirtschaft, daher gehören Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre notwendigerweise zum Lehrstoff. Besonderes Hauptaugenmerk liegt in der Regel auf Marketing, das für Eventmanager eine herausragende Rolle spielt. Auch Organisation und Personalmanagement sind wichtige Fächer.
  • Mindestens genauso relevant sind die juristischen Kenntnisse. Bei Veranstaltungen sind zahlreiche rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten, denn Events finden nicht in einem rechtsfreien Raum statt. Haftungsfragen, behördliche Auflagen und Genehmigungen, Sicherheitsvorschriften und zahlreiche sonstige juristische Aspekte müssen berücksichtigt werden. Ein entsprechendes rechtliches Know-how ist daher unerlässlich für den Beruf.
  • Im Fokus des Studiums liegt natürlich das Veranstaltungsmanagement selbst. Hier wird unter anderem Wissen im Bereich Marketing, Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit sowie Messe- und Ausstellungsmanagement einschliesslich Logistik vermittelt. Dazu gehören auch Themen des Finanzmanagements, der Budgetierung und des Controllings. Es werden darüber hinaus technische Gesichtspunkte, zum Beispiel zum Medieneinsatz, behandelt.
  • Bei Eventmanagern kommt es auf Soft Skills an. Auch sie werden im Studium systematisch entwickelt. Eventmanager müssen möglichst perfekte Moderations- und Präsentationsfähigkeiten nachweisen. Fremdsprachenkenntnisse sind von grossem Vorteil. Hierzu gibt es allerdings entsprechende Studienangebote.

Praktische Studienphasen in Form längerer Praktika gehören fast immer zum Programm der Ausbildungseinrichtungen. Eine theoretische Studienleistung wie eine wissenschaftliche Arbeit ist als Abschluss üblicherweise vorgesehen.


Ein Eventmanager muss belastungsfähig und stressresistent sein. (Bild: © Halfpoint - shutterstock.com)

Ein Eventmanager muss belastungsfähig und stressresistent sein. (Bild: © Halfpoint – shutterstock.com)


Die Schwerpunkte sind sehr unterschiedlich

Die Möglichkeiten für ein Studium mit Schwerpunkt Eventmanagement sind ausserordentlich vielfältig. Die meisten Angebote im deutschsprachigen Raum bestehen in Deutschland. Studiengänge gibt es sowohl an öffentlichen Fachhochschulen und Universitäten als auch an privaten Hochschulen. Berufsbegleitende Fernstudiengänge werden ebenfalls angeboten. Die allermeisten Studiengänge schliessen mit dem Bachelor ab, mitunter besteht die Möglichkeit, einen aufbauenden Master-Abschluss zu erwerben. Eine Alternative sind Weiterbildungskurse, die parallel zum Beruf stattfinden und mit dem Erwerb von Zertifikaten enden.

Bei den angebotenen Studiengängen werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt:

  • Studiengänge im Bereich Eventmarketing fokussieren auf die markt- und zielgruppenorientierte Ausrichtung von Veranstaltungen. Inszenierung, Werbung und Kommunikation werden dabei ausführlich behandelt – unabhängig von Art und Anlass der Events.
  • Bei Studienangeboten zum Hotel-, Tourismus- und Eventmanagement stehen spezielle Anforderungen der Reise- und Übernachtungsbranche im Mittelpunkt. Es geht dabei vor allem um die Planung und Organisation touristischer Events.
  • Studiengänge zum Medien-, Sport- und Eventmanagement beschäftigen sich hauptsächlich mit der Ausrichtung von Grossereignissen und -veranstaltungen. Hier ist Internationalität besonders gefordert. Je nach Studienprogramm sind auch umfassendere Studieninhalte im Bereich des Sports oder sogar bestimmter Sportarten vorgesehen.
  • Vereinzelte Angebote zielen auf ein vorwiegend technisch ausgerichtetes Studium. Dieses befasst sich primär mit der Veranstaltungs- und Medientechnik, die bei Events zum Einsatz kommt und dort eine wichtige Rolle spielt.

Zu Studienangeboten in der Schweiz

Ein eventbezogenes Studium ist an verschiedenen Orten in der deutschsprachigen Schweiz möglich. Das stark technisch orientierte Studium bietet die Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur (HTW Chur) mit dem Bachelor-Studiengang Multimedia Production/Media Engineering an. An der Hochschule Luzern kann ein Bachelor in Business Administration mit dem Studienschwerpunkt Tourismus und Mobilität erworben werden. Dabei ist auch eine Konzentration auf Events im Rahmen des Studiums möglich. Die ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften bietet mit dem Bachelor-Studium Angewandte Sprachen ein auf internationale Kommunikation ausgerichtetes Studium, das ebenfalls Event-Bezüge besitzt. Die DHfPG (Schweiz) – Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagment – in Zürich ermöglicht ein berufsbegleitendes Fernstudium auf dem Gebiet Sportökonomie mit Eventmanagement-Inhalten.



Diese Übersicht zeigt viele Alternativen, wie man sich gezielt auf eine berufliche Zukunft als Eventmanager vorbereiten kann. Wer sein Studium erfolgreich abgeschliesst, dem stehen zahlreiche Türen in einem gleichermassen anspruchsvollen wie faszinierenden Berufsfeld offen.

 

Oberstes Bild: © Ollyy – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Eventmanagement als Studienfach

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.