Ein Bett, in dem man wie auf Wolken schläft

14.10.2014 |  Von  |  Publi-Artikel
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Ein Bett, in dem man wie auf Wolken schläft
Jetzt bewerten!

Edle Einrichtungsgegenstände wie vom Designer sind heutzutage preislich durchaus erschwinglich geworden – das gilt auch für Betten, die nicht nur schön aussehen, sondern auch unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden.

Das Angebot reicht von Ausführungen für spezielle Zielgruppen über Exemplare mit und ohne Kopfteil, mit oder ohne Bettkasten, Einzel- oder Doppelbetten.

Moderne Designerbetten
Damit es bei allem Angebot noch übersichtlich bleibt, werden Betten oft nach ihrem Fertigungsmaterial benannt, wie zum Beispiel Metallbetten und Polsterbetten. Es gibt auch solche, die nach ihren Besonderheiten benannt werden wie das Futon- oder das Himmelbett. Aber eben auch das Luxusbett gehört in diese Kategorie.

Der richtige Werkstoff für ein gutes Bett
Es gibt sowohl natürliche als auch synthetische Werkstoffe, mit denen es möglich ist, sowohl preiswerte als auch qualitativ gute Betten herzustellen. Holz ist als Material zweifelsfrei ein Klassiker und es werden unterschiedliche Arten verwendet. Es ist ein vorteilhafter Werkstoff, nicht allein wegen der eigenwilligen Optik, die durch Maserung und Farbe entsteht, sondern auch, weil Holzbetten robust und strapazierfähig sind.

Auch bei einem bodenständigen Material wie Holz wird auf technische Highlights nicht verzichtet – zum Beispiel in Form von Einbauten wie verstellbaren Kopf- und Fussteilen, Beleuchtung oder ergonomischen Lattenrosten. Die Montage wird bei einigen Exemplaren dadurch individuell, dass ein Schwebesockel integriert ist.


Ein Bett aus Holz ist robust und strapazierfähig. (Bild: © Nicolesa - shutterstock.com)

Ein Bett aus Holz ist robust und strapazierfähig. (Bild: © Nicolesa – shutterstock.com)


Echtes Leder und Metall
Eine beeindruckende Kombination ergibt sich aus echtem Leder und Metall, die als gegensätzliche Materialien verwendet werden. Elegant und teilweise nostalgisch kommen sie daher. Die Varianten mit viel Leder bieten puren Schlafkomfort und Kopfstützen, die mit Spiegeln oder LED-Leuchten aufgewertet werden können.

Auch Metallbetten gibt es in den facettenreichsten Versionen. Wenn der Schlafraum recht klein ist, sollte man zu solch einem Exemplar greifen. Es gibt sie in allen Massen und Ausführungen – besonders beliebt sind dabei romantische Gestaltungsmöglichkeiten: vom klassischen Fussteil und Aufstellfüssen bis hin zu Varianten, bei denen auf den Bettpfosten aus Holz verzichtet wurde. Designer können ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Multifunktionale Zeiten
Betten kann man nicht nur zum Schlafen benutzen. Auch als Ort zum Toben, Spielen, Lesen oder Ruhen eigenen sie sich – oder um auch den kleinsten Nachwuchs mal für ein paar Minuten sicher unterzubringen. Eingebaute Bettkästen bieten zusätzlichen Stauraum. So wird das Bett zum multifunktionalen Möbel, das als Designerstück das Schlafzimmer aufwertet.



Doch nicht nur die Optik, sondern auch die Gesundheit spielt eine Rolle, denn durch verstellbare Kopf- und Fussteile gewährleisten sie gesunde und rückengerechte Schlafpositionen. Dasselbe gilt übrigens für die Produktgruppe der Polsterbetten.

 

Oberstes Bild: © DmZ – shutterstock.com

Über Agentur belmedia

Die Agentur belmedia GmbH beliefert die Leserschaft täglich mit interessanten News, spannenden Themen und tollen Tipps aus den unterschiedlichsten Bereichen. Nahezu jedes Themengebiet deckt die Agentur belmedia mit ihren Online-Portalen ab. Wofür wir das machen? Damit Sie stets gut informiert sind – ob im beruflichen oder privaten Alltag!


Ihr Kommentar zu:

Ein Bett, in dem man wie auf Wolken schläft

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.