Mobil vernetzt

18.03.2014 |  Von  |  Kommunikation, Organisation, Web
Keine Beiträge mehr verpassen? Hier zum Newsletter anmelden!
Mobil vernetzt
5 (100%)
1 Bewertung(en)

Nach aktuellen Erhebungen werden in Deutschland etwa die Hälfte aller Internetnutzungen über mobile Endgeräte realisiert. Damit haben Smartphone, Tablet und Co. mit dem Desktop-Computer gleichgezogen. Noch deutlicher stellt sich der Trend zur mobilen Nutzung bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen dar. Hier sind es acht von zehn Nutzern, die mobil surfen. Man ist also mit zunehmender Tendenz mobil vernetzt.

Was für Deutschland gilt, ist in der Schweiz nicht erheblich anders. Auch hier erobern mobile Internetzugänge die vernetzte Welt. Das hat auch Rückwirkungen auf die Betreiber von Webportalen und Internetseiten in der Schweiz, die jetzt gefragt sind, via Responsive Webdesign ihre Angebote für die mobilen Endgeräte zu optimieren.



Immer online

Die Nutzung des Internets für vielfältige Anwendungen wird immer intensiver. Während noch vor einigen Jahren der Webzugang eher auf den fest installierten Rechner oder den Laptop beschränkt war, bieten mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet bei entsprechenden Empfangsmöglichkeiten heute quasi einen unbeschränkten Zugriff auf die Angebote im Internet.

Aus dem Surfen von Seite zu Seite entstehen zunehmend zielgerichtetere Nutzungen. Da wird gechattet, geliket, getwittert. E-Mails werden zu jeder Tages- (und auch Nacht-) Zeit gecheckt, im Internet shoppen kann der Nutzer zu jeder Zeit. Heute sind vor allem junge Leute praktisch immer online. Das verändert nicht nur die Nutzungsgewohnheiten für das Internet speziell, sondern den Gesamtrahmen der Lebensgewohnheiten. Die Veränderungen im Surfverhalten stellen Ansprüche an die Betreiber von Webseiten, die sich zunehmend auf die mobile Nutzung ihrer Inhalte einstellen müssen. Zumindest dann, wenn auch sie selbst auf der Online-Welle mitschwimmen wollen.

Responsive web design

Responsive Webdesign. (Bild: madpixblue / Fotolia.com)




Responsive Webdesign – Schritt in die richtige Richtung

Unter Responsive Webdesign werden programmiertechnische Anpassungen von Webseiten an die mobilen Endgeräte verstanden. Webseiten, die auf dem Desktop-PC bestechend gut aussehen und vollfunktionsfähig daherkommen, müssen am deutlich kleineren mobilen Endgerät schon lange nicht mehr chic sein. Hier ist Responsive Webdesign gefragt. Die Grafik muss angepasst, Schriften optimiert und vor allem Funktionen auf die Nutzbarkeit im mobilen Bereich hin überprüft und eingestellt werden.

Es geht darum, dass wesentliche Inhalte und Funktionen der Webangebote auch unterwegs voll nutzbar bleiben. Das erst ermöglicht letztlich auch das Shoppen im Internet, wenn man nicht gerade vor dem Rechner daheim oder im Büro sitzt. Wer diesen Schritt versäumt, verpasst damit auch entscheidende Entwicklungen und büsst unter Umständen einen grossen Teil an Reputation im Netz ein.



Trend oder nachhaltige Entwicklung

Die letzten Jahre unterstreichen es eindrucksvoll – die mobile Nutzung des Internets ist kein schnelllebiger Trend, sondern eine Entwicklung mit Nachhaltigkeit. Wer jetzt als Jugendlicher das Internet überwiegend mobil nutzt, wird das auch als Erwachsener tun. Das bedeutet: Mindestens acht von zehn Internetnutzern werden schon bald das Netz vorrangig mobil nutzen.

Wer hier als Anbieter Entwicklungen verpasst, riskiert einen grossen Teil seines Erfolges im Internet. Hier heisst es also nicht länger abwarten, sondern schnell handeln. Erfahrene Webdesigner und Internetagenturen sind meist die richtigen Ansprechpartner, wenn Responsive Webdesign gefragt ist. In grösseren Unternehmen mit eigenen Abteilungen für den Webauftritt sollten das auch die Spezialisten bewerkstelligen können.

Müssen wir jetzt alle mobil vernetzt sein?



Jein. Ein deutliches JA für die Betreiber von Shoppingangeboten, Social Networks und Serviceseiten, eher ein NEIN für Anbieter eher statischer Inhalte, die ohnehin nicht für die Nutzung am Smartphone oder am Tablet geeignet sind. Die zweite Gruppe wird mit Sicherheit zunehmend kleiner werden, dennoch immer ihre Berechtigung haben. So müssen beispielsweise Anbieter von Download-Software kaum etwas ändern, wenn diese Software sowieso nur mit einer umfangreicheren PC-Ausstattung und entsprechend grossen Monitoren sinnvoll ist. Wer also aufwändige Konstruktionsprogramme ausschliesslich zum Download anbietet, muss diese nicht für die mobile Nutzung optimieren. Anderes gilt für die meisten Online-Shops und ähnliche Angebote. Hier ist Responsive Webdesign eine Grundvoraussetzung, um immer und überall auch mobil vernetzt zu sein. Als Privatpersonen entscheiden wir selbst, ob und in welchem Umfang wir vernetzt sein wollen, in Beruf und Geschäft geht ohne das Internet nur noch wenig.

Das Leben drumherum geniessen

Wer offenen Auges durch die Welt geht, stellt schnell fest, dass vor allem Jugendliche ohne Smartphone nicht mehr komplett zu sein scheinen. Allenthalben und überall begleitet das Smartphone die Jugend und lässt sich nur schwer aus dem Alltag wegdenken. Mittlerweile gibt es neue Abhängigkeitserkrankungen, die als Internetsucht klassifiziert werden. Versuche haben bestätigt, dass vor allem bei jungen aktiven Webnutzern eine Wegnahme von Smartphone und Co. zumindest kurzfristig auch zu messbaren körperlichen Reaktionen führt und zeitweise die Lebensqualität deutlich einschränkt.

Erst mehrere Tage ohne Smartphone und Internet öffnen wieder den Blick für andere Dinge im Leben. Diese sollten keinesfalls vernachlässigt werden. Der Mensch ist in allererster Linie ein natürliches und gesellschaftliches Wesen, keine technische Kreation und weniger individuell bezogen, als uns das in den letzten Jahren weisgemacht wird. Für Eltern lohnt es, den Kindern den Blick auf die Natur und den Menschen von nebenan offen zu halten und die Nutzung mobiler Angebote entsprechend einzuschränken. Jugendliche und Erwachsene sind hier in einer Eigenverantwortung, die klarer Grenzen bedarf. Gerade weil die mobile Vernetzung praktisch immer und überall funktioniert.

Mobil vernetzt zu sein und das Leben unter anderen Menschen dennoch in all seinen Facetten geniessen muss kein Widerspruch sein. Vorausgesetzt der Umgang mit dem mobilen Netz wird von Anbietern und Konsumenten gleichermassen geübt. 



 

Oberstes Bild: © Warakorn – Fotolia.com

Über Olaf Hoffmann

Olaf Hoffmann ist der kreative und führende Kopf hinter dem Unternehmen Geradeaus...die Berater.
Neben der Beratertätigkeit für kleine und mittlere Unternehmen und Privatpersonen in Veränderungssituationen ist Olaf Hoffmann aktiv in der Fort- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.
Als Autor für zahlreiche Blogs und Webauftritte brilliert er mit einer oftmals bestechenden Klarheit oder einer verspielt ironisch bis sarkastischen Ader. Ob Sachtext, Blogbeitrag oder beschreibender Inhalt - die Arbeiten des Autors Olaf Hoffmann bereichern seit 2008 in vielfältigen Formen das deutschsprachige Internet.


Ihr Kommentar zu:

Mobil vernetzt

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.